Internationale Veranstaltungen

U21-Männer nehmen bei EM an Team-Premiere teil

By

on

2012_OEM_U23_Imst_100kg_Prentner_Clemens_Hageneder_Max_07-520x250U18-Athlet Christopher Wagner (-73 kg) komplettiert das Herren-Team für Bukarest. Insgesamt 17 ÖJV-Athleten für die Junioren-Titelkämpfe (19.-21. September) nominiert.


Zum allerersten Mal finden heuer Team-Europameisterschaften im Junioren-Bereich statt. Hintergrund dieser Premiere sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, bei denen der Judo-Mannschaftsbewerb erstmals im Zeichen der fünf Ringe ausgetragen werden soll. Der Europäische Verband (EJU) will diese Entwicklungen damit unterstützen.


Umso erfreulicher ist es freilich, dass Österreich bei der ersten Auflage am 21. September gleich vertreten ist, bei der wie bei den Erwachsenen die Gewichtsklassen -66, -73, -81, -90 und +90 kg ausgekämpft werden. Insgesamt zwölf Podestplätze bei Junioren-Europacups erkämpften unsere U21-Herren heuer. Dabei drängte sich jedoch kein 73er für die EM auf, weshalb Trainer Patrick Rusch die Lücke mit U18-Hoffnung Christopher Wagner füllt, der nur für die Team-Konkurrenz mit nach Rumänien reist.


Polleres wechselt die Gewichtsklasse

Der fleißigste Stockerlplatz-Sammler war in der Quali-Phase eine Sammerlin – und zwar wenig überraschend Magda Krssakova (-63). Die Wienerin holte fünf Medaillen bei Junioren-Europacups, davon zwei in Gold in Lignano und Leibnitz. Außerdem gewann sie mit den British Open in London heuer ihren ersten Europacup bei den Erwachsenen.


Einen Start im Teambewerb der Damen hält Ernst Hofer aus Mangel an starken Schwergewichten für nicht sinnvoll. Auffällig im Einzel-Kader: Die standardmäßige 63erin Michaela Polleres ist bis 70 kg nominiert. „Sie hat sich entschieden, nach den Olympischen Jugendspielen raufzugehen. Es stimmt, sie hat heuer die Quali-Turniere nur bis 63 gekämpft, da sie dort aber bei zwei von drei Auftritten überzeugt hat und noch U18 ist, wollen wir ihr trotzdem eine Chance geben“, erklärt Hofer seine Überlegungen.


ÖJV-Aufgebot:

-55 kg Lorenz Wildner
-60 kg Stefan Autengruber
-66 kg Lukas Reiter
-73 kg Christopher Wagner (nur für Team-Event)
-81 kg Marko Bubanja, Max Schneider
-90 kg Laurin Böhler
-100 kg Max Hageneder, Clemens Prentner

-48 kg Nicole Kaiser, Mara-Tabea Kraft
-52 kg Nicole Herbst, Sarah Strohmayer
-57 kg Melanie Beck
-63 kg Magda Krssakova
-70 kg Katharina Lechner, Michaela Polleres

Trainer männlich: Patrich Rusch, Hubert Rohrauer
Trainer weiblich: Ernst Hofer, Matthias Karnik

Der dichte Zeitplan
Freitag: -55/-60/-66/-73 und -44/-48/-52/-57
Samstag: -81/-90/-100/+100 und -63/-70/-78/+78
Sonntag: Teambewerb Herren und Damen

About Presse

You must be logged in to post a comment Login