Wissenschaftliche Arbeiten

Wissenschaftliche Arbeiten (Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten) über Judo von österreichischen Autoren – Eine Auswahl:*

Nino Klaudio Schachenhofer, Gewaltsensibilität im Kontext von Judo. Eine empirische Untersuchung der Gewaltsensibilität von Judoka von 10 bis 14 Jahren (Diplomarbeit Graz 2012)

Barbara Bauer, Verletzungen im Judosport: eine Fragebogenerhebung zur Erfassung judobedingter Akutverletzungen (Universitätslehrgang MAS Health & Fitness, Masterthesis, Salzburg 2011)

Moritz Hawliczek, Typische Verletzungsmuster beim Kampfsporttraining. Ein Vergleich zwischen vier Kampfsportstilen; Eine retrospektive Analyse und eine explorative Studie (Diplomarbeit, Wien 2011)

Michaela Haßmann, Bewegungsanalyse von Leistungstests an einem Armkraftzuggerät für die Simulation eines Judo-Wurfes (Master Thesis, Technikum Wien 2010)

Anita Neskovic, Persönlichkeit von Praktizierenden der japanischen Kampfkünste Karate, Jiu Jitsu, Aikido, Judo und Kendo (Diplomarbeit, Wien 2010)

Johanna Waldhör, Judo zur Gewaltprävention (Bachelorarbeit Pädagogische Hochschule, Salzburg 2010)

Florian Bayr, Judo in der Schule: Kompetenz- und Wertevermittlung (Diplomarbeit Salzburg 2009)

Margit Häring, Der Stellenwert der Sportphysiotherapie im österreichischen Judosport. (Universitätslehrgang Health and Fitness, Masterthesis. Salzburg 2009)

Thomas Jahn, Extremgruppenvergleich von Jiu-Jitsukas, Judokas und Nichtsportlern hinsichtlich ausgewählter Persönlichkeitsmerkmale (Diplomarbeit Wien 2009)

Katrin Jumiko Leitner, Der Firmensport in Japan: Besonderheiten des japanischen Sportförderungssystem am Beispiel Judo (Diplomarbeit Wien 2009)

Regina Beirer, Sind Kampfsportarten generell und im besonderen Judo sinnvoll im Bewegungs- und Sportunterricht der Hauptschule? (Bachelorarbeit Pädagogische Hochschule, Innsbruck 2008)

Stefanie Denise Maria Fritz, Die sportmotorischen Fähigkeiten und deren praktische Umsetzung in der Grundschule: konkretisiert am Beispiel der Sportart Judo in der Volksschule im Höralt in Wattens (Bachelorarbeit Pädagogische Hochschule, Innsbruck 2008)

Markus Höllersberger, Mentaltraining im Judo (Diplomarbeit Innsbruck 2008)

Marcell Smolej, Integration verschiedener Kampfsportelemente im Unterrichtsfach Bewegung und Sport (Karate und Judo) (1 CD-ROM) (Diplomarbeit Graz 2008)

Andreas Mayerhofer, Soziales Lernen am Beispiel Judo (Diplomarbeit Pädagogische Akademie des Bundes Wien 2007)

Christina Rehak, Ernährungsverhalten im Leistungssport: eine Gegenüberstellung des Ernährungs- und des Abnehmeverhaltens junger LeistungssportlerInnen in den Sportarten Judo, Handball und Ballett (Diplomarbeit Medizinisch-technische Akademie für Diätdienst und ernährungsmedizinische Beratung St. Pölten 2007)

Gernot Wenzel, Judo als Schulsport (CD-ROM) (Bachelorarbeit Pädagogische Hochschule, Graz 2007)

Anna-Maria Eck, Der Beitrag der Bewegung zum Abbau von Aggression und zur Förderung der Lernbereitschaft unter dem Aspekt Judo (Diplomarbeit Pädagogische Akademie, Graz 2006)

Birgit Madl, Verletzungshäufigkeit im Judosport bei Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren in Abhängigkeit der allgemeinen sportlichen Ausbildung (Diplomarbeit Salzburg 2006)

Dieter Strobl, Computergestützte Wettkampfanalyse in der Zweikampfsportart Judo (Diplomarbeit Wien 2006)

Gerald Stangl, Sport und Design: Workflow-Entwicklung für Corporate Designs am Beispiel der Judo Euro 2006 (Diplomarbeit StG MultiMediaArt, Salzburg 2005)

Sabrina Fredel, Normierung des judospezifischen Ausdauertests (Diplomarbeit Salzburg 2004)

Johann Kapeller, Judo im Rahmen des Schulsports: Entwicklung und Erprobung eines methodischen Konzepts (plus 1 CD-ROM: Wettkämpfe der Schüler) (Diplomarbeit Salzburg 2004)

Katharina Privitzer, Judo als Schulsport (Diplomarbeit Pädagogische Akademie des Bundes Wien 2003)

Norbert Ehrenzweig, Ein Effizienzvergleich der Wiener Judovereine mittels Data Envelopment Analysis (Diplomarbeit Technische Universität Wien 2002)

Elisabeth Waldner, Judo – ein wertvoller Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung (Diplomarbeit Pädagogische Akademie, Innsbruck 2001)

Birgit Auer, Typische Sportverletzungen im Judo und mögliche präventive Maßnahmen (Diplomarbeit Innsbruck 2000)

Robert Schneeberger, Auswirkungen eines speziell konzipierten Judotrainings auf das aggressive Verhalten von Kindergartenkindern (Diplomarbeit Salzburg 1998)

Alexander Ettinger, Marketingstrategien zur Aufwertung von Randsportarten am Beispiel des Tiroler Judoverbandes (Diplomarbeit Innsbruck 1997)

Claudia Saurugg, Judo mit blinden und sehbehinderten Kindern und Jugendlichen (Dissertation Graz 1997)

Martina Wiedemann, Budo-Sport: Entwicklungen, Tendenzen, Bestandsaufnahmen, eine empirische Untersuchung der Motiv- und Sozialstruktur der Karate- und Judosportler in Wien (Diplomarbeit Wien 1997)

Helmut Stein, Judo – soziologische Analyse einer Sportart: eine Untersuchung aktiver Judosportler in Oberösterreich mit Vergleichen zu anderen Sportarten (Dissertation Linz 1996)

Thomas Bayer, Die pädagogischen Aspekte des Kinder- und Jugendjudo: Ziele und Möglichkeiten von Training und Wettkampf (Diplomarbeit Salzburg 1995)

František Jahoda, Entwicklung und Erprobung einer Lehr- und Trainingsmethode auf spielerischer Basis (Judoball) zur Erlernung der Barai-Technik bei Kindern (1 Videokassette) (Dissertation Salzburg 1995)

Claudia Saurugg, Judo und Schadenersatz (Diplomarbeit Graz 1995)

Karin Gerstl, Versuch einer Erklärung des Unterschieds in Bekanntheitsgrad und Verbreitung von Judo und Jujitsu in Österreich anhand der geschichtlichen Entwicklung beider Sportarten (Diplomarbeit. Wien 1994)

Barbara Eck, Strukturelle Bedingungen im Leistungssport Judo: Chancen und Konflikte für Judokämpfer (Diplomarbeit Graz 1993)

Peter Salzlechner, Die Bedeutung des Judo bei der Selbstverteidigung von Frauen: gesellschaftliche, theoretische, legistische und sportpraktische Aspekte (Diplomarbeit Salzburg 1993)

Benedikt Egger, Die Ernährung in den Zweikampfsportarten mit Gewichtsklassen am Beispiel Judo (Diplomarbeit Salzburg 1992)

Marianne Wiesenberger, Strategisches Management für Verbände am Beispiel eines Sportverbandes (Diplomarbeit, Linz 1992)

*gereiht nach Erscheinungsjahr

Die wissenschaftlichen Arbeiten können Sie vor allem im österreichischen Verbundkatalog suchen, wo Sie beim Ergebnis auch den Hinweis des Standortes finden. z.B.  Barbara Bauer, Verletzungen im Judosport… Salzburg 2011 finden Sie in Österreich „nur“ in der Universitätsbibliothek Salzburg sowie in der Fachbibliothek Sport- und Bewegungswissenschaft der Uni Salzburg.

Anbei finden Sie die Auflistung als PDF (Stand: 21. Juni 2012):
Judo in Österreich – Wissenschaftliche Bibliographie