Veteranen

Veteranen-WM: Silber für Kurz

on

Erste Medaille bei der Veteranen-WM für den Tiroler Reinhold Kurz am Auftakttag. Kurz bestätigt damit seine Favoritenrolle in der Klasse M7/-81 kg. In Runde 1 gab es einen schnellen Auftaktsieg gegen den Schweden Jorge Jofre, danach gings noch schneller gegen keinen Geringeren als den EM-Finalisten Christian Figari aus Frankreich. Danach folgten zwei Arbeitssiege gegen den starken Japaner Hasegawa Masahito und um den Einzug ins Finale den Deutschen Wiggelinghoff. Mit zwei Shidos war Kurz im Rückstand, dann zog er einen Seoi Nage zur entscheidenden Waza-ari-Führung, die er die letzten noch verbleibenden 15 Sekunden nicht mehr hergab. Im Finale traf Kurz dann auf den Russen Permiakov. Zwei starke Kämpfer lieferten ein ausgeglichenes Finale, in dem am Schluss der Russe das glücklichere Ende für sich hatte. Silber für Kurz war aber mehr als verdient. Für Martin Schützenauer war leider nach dem Aufwärmen Schluss, da er sich beim Abschlusstraining verletzt hatte und verletzungsbedingt nicht antreten konnte.

Leider keine Medaille am Tag 2: Kurt Kellerer (M3 -66 kg) schied in Runde 1 in Führung liegend aus und wird zum Zuseher, da sein italienischer Gegner Inzillo die nächste Runde nicht übersteht. Gerald Radner besiegt in Runde 1 den Franzosen Lisai und liefert sich mit dem Italiener Pezotta einen harten Fight, den er knapp vor Schluss mit Ippon verliert. Auch unser zweiter Italiener verliert danach knapp und so ist auch für Radner das Turnier zu früh zu Ende. Bei beiden wäre mit Sicherheit mehr möglich gewesen, aber so ist es halt im Sport. Einmal verliert man und einmal gewinnen die anderen. Morgen ist Iulian Rusu am Start und da dürfen wir wieder auf eine Medaille hoffen.

Bericht: Christian Hackl

About ÖJV Office

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login