Personen

Michael Wenzel neuer Pressereferent im ÖJV

on

Der 44-jährige Michael Wenzel aus Wien wird ab April 2012 neuer Pressereferent des Österreichischen Judoverbandes. Er löst in dieser Funktion den langjährigen Judofreund Jo Langer ab, welcher in seiner 5-jährigen Tätigkeit für den ÖJV wertvolle Arbeit geleistet hat.

 

Präsident Dr. Hans Paul Kutschera: „Der ÖJV bedankt sich herzlich bei Jo Langer für die Arbeit der letzten Jahre. Durch seinen Einsatz erhielt Judo in den Medien einen guten Stellenwert.
Wir freuen uns aber auch, mit Michael Wenzel einen erfahrenen und engagierten Referenten gefunden zu haben, der ab April qualitativ hochwertige Arbeit sicher stellen wird.“

 

 

Michael Wenzel, geboren am 7. Dezember 1967 in Wien, ist seit 1989 im österreichischen Sport tätig. Nachdem er in den 90er Jahren seine ersten Erfahrungen in der Heeressport- und Nahkampfschule in der Lehrstabsgruppe Körperausbildung sammelte, wechselte er für die Jahre 2000-2002 in das Sportreferat „Sport im Heer“ im Bundesministerium für Landesverteidigung, wo er nicht nur wertvolle Erfahrungen als Referent Sportförderung und Öffentlichkeitsarbeit sammelte, sondern darüber hinaus auch von 2002-2004 die Funktion des Heerssportverband-Generalsekretärs innehatte. Es folgten weitere interessante Meilensteine: 2004-2007 Referent Sport und Öffentlichkeitsarbeit im Sport-Staatssekretariat im Bundeskanzleramt, 2008-2011 Referent Öffentlichkeitsarbeit beim Österreichischen Olympischen Comité (ÖOC).

 

Auf sportlicher Basis spielte er im Nachwuchs bei der Wiener Austria. Danach rund 12 Jahre in der 2. Bundesliag und Regionalliga. Den größten Erfolg feierte er 1991 mit Stockerau, man gewann 2:1 gegen Rapid Wien den Österreichischen Cup-Bewerb. Als Draufgabe kam es danach zum Europacup-Duell gegen Tottenham, welches knapp zweimal mit 0:1 verloren ging.

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login