Internationale Veranstaltungen

Weltcup-Premiere im BurgenlandWeltcup-Premiere im Burgenland

on

Seit über 30 Jahren gibt es im internationalen Kalender ein Judo-Turnier in Österreich. Viele Jahre wurde es in Leonding bei Linz, zumeist für Damen und Herren ausgetragen, seit 2007 fand es in Wien statt – in ungeraden Jahren für Damen, in geraden Jahren für Herren. Heuer steigt die Premiere im Burgenland – noch nie hat es bisher einen Judo-Weltcup im jüngsten Bundesland Österreichs gegeben.

Aber die von den Brüdern Martin und Roland Poiger und vom JC Pinkafeld im Jahre 2008 bestens organisierten Staatsmeisterschaften veranlassten den ÖJV, das Damen-Weltcupturnier 2011 in Oberwart auszutragen. Das Starterfeld ist gewaltig: über 200 Kämpferinnen aus derzeit 38 Nationen werden auf den Matten in Oberwart zu sehen sein.

Direkt von Paris nach Oberwart

Viele der 200 Judodamen trainieren nach dem Grand Slam-Turnier am vergangenen Wochenende im Sportpalast Bercy, wo im August auch die Weltmeisterschaft stattfinden wird, noch bis Donnerstag in Paris und reisen direkt aus der französischen Metropole nach Oberwart. Auch im Burgenland gibt es anschließend an das Weltcup-Turnier noch ein dreitägiges Trainingscamp (Montag bis Mittwoch). Und dann geht´s auch schon wieder weiter zum Grand Prix nach Düsseldorf – der Termin-Kalender für die Judoka ist bis zur EM (in der Karwoche in Istanbul) dicht gedrängt.

Großes ÖJV-Team, Filzmoser noch fraglich

Der ÖJV stellt in Oberwart ein großes Team – neben den Routiniers wie Sabrina Filzmoser (Multikraft Wels/bis 57 kg) und Hilde Drexler (Samurai Wien/bis 63 kg) sind auch etliche Talente aus dem Nachwuchskader für den Weltcup genannt. Filzmosers Einsatz ist allerdings noch fraglich. Die 30-jährige Oberösterreicherin, zweifache WM-Dritte (2005 in Kairo und 2010 in Tokio) und Europameisterin 2008 in Lissabon, laboriert an den Folgen eines Mittelhandknochenbruchs, den sie sich beim Grand Prix-Sieg im Oktober in Abu Dhabi zugezogen hatte. Beim Masters in Baku waren die Schmerzen groß, deshalb verzichtete „Sabsi“ am vergangenen Wochenende auf ihre Teilnahme am Grand Slam in Paris – um vielleicht doch noch für Oberwart fit zu werden.

Drexler versucht in der Klasse bis 63 Kilo, in die Fußstapfen der Olympia-Zweiten von 2004 in Athen, Claudia Heill, zu treten. Die 27-jährige Germanistik-Studentin aus Wien hatte im Oktober beim Grand Prix in Abu Dhabi ebenso Platz 3 beleget wie beim ersten Turnier 2011, dem Weltcup in Sofia. Sie will in Oberwart wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation holen – in der aktuellen Weltrangliste nimmt Drexler in der Klasse bis 63 Kilo Rang 38 ein, doch nur die besten 14 der bereinigten Liste (nur eine Starterin pro Land) dürfen 2012 in London auf die Matte.

Von den Nachwuchskämpferinnen darf man vor allem gespannt sein auf die Grazerin Christine Huck (bis 52 Kilo), die 2010 in Singapur bei den ersten Olympischen Jugend-Spielen Bronze für Österreich geholt hatte, U20-Vize-Europameisterin Tina Zeltner aus Wimpassing (NÖ/bis 57 Kilo) sowie die beiden Tirolerinnen Kathrin Unterwurzacher (U17-Ex-Europameisterin/bis 63 Kilo) und Bernadette Graf (bis 70 Kilo).

Starke internationale Konkurrenz

Österreichs Asse und Talente treffen in Oberwart auf starke internationale Konkurrenz.Bis 48 Kilo etwa auf Violette Dumitru (RUM/U17-Europameisterin), bis 52 Kilo sind Ex-Europameisterin Ilse Heylen (BEL) und Bundmaa Munkhbaatar (MGL/ Dritte beim Masters 2011) sie Stars, bis 57 Kilo die beiden Japanerinnen Nae Udaka (Weltranglisten-6.) und Nazomi Hirai (3. Grand Slam Paris 2010 und 2. Masters 2010), bis 63 Kilo Esther Stam (NED/Weltcupsiegerin 2011 in Sofia) und Ikumi Tanimoto (JAP/2. beim Kano-Cup 2009), bis 70 Kilo Pan-Amerika-Meisterin Kelita Zupancic (KAN) und bis 78 Kilo Gyeong Mi Jeong (KOR/regierende Asien-Meisterin).

Der Zeitplan

Samstag, 12. Februar 2011

10 Uhr: Vorrunden bis 48, bis 52, bis 57 und bis 63 Kilo

16 Uhr: Eröffnung, anschließend Finalblock (bis ca. 18 UIhr)

Sonntag, 13. Februar 2011

10 Uhr: Vorrunden bis 70, bis 78 und über 78 Kilo

anschl.    (ca. 14.30 Uhr) Finalblock

Montag, 14. – Mittwoch, 16. Februar: Trainingslager

Österreichs Team in Oberwart

Bis 48 Kilo: TAFERNER Katharina                         JC Wimpassing (NÖ)                                                    SCHAUER Valentina                                    Samurai Wien

Bis 52 Kilo:

HUCK Christine                                     Creativ Graz

DENGG Anna                                        Shiai-do Thermenregion (NÖ)

MÜLLAUER Viola                                 Samurai Wien

Bis 57 Kilo:

FILZMOSER Sabrina *)                        Multikraft Wels

ZELTNER Tina                                      JC Wimpassing

MAYR Anja                                             Union Pinzgau

MOHSENI Narges                                 Samurai Wien

Bis 63 Kilo:

DREXLER Hilde                                    Samurai Wien

PRIESNER Marlies                               Gallneukirchen (OÖ)

UNTERWURZACHER Kathrin                       Judozentrum Innsbruck

KRSSAKOVA Magdalena                   JC Sirvan (W)

Bis 70 Kilo:

KUFNER Andrea                                   Union Flachgau

LECHENAUER Hedwig                       ASV ÖGJ Salzburg

GRAF Bernadette                                  Judozentrum Innsbruck

Bis 78 Kilo:

MAIRHOFER Sarah                              Creativ Graz

RAKOWITZ Christina                            JGV Raser (W)

*) = Filzmosers Einsatz noch fraglich

Kontakt ÖJV-Presse: Josef LANGER – Telefon 0664 / 430 30 87

e-Mail: presse@oejv.com

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login