Österreichische Veranstaltungen

Österreichische U23-Meister gekürt

on

Einen Tag nach den nationalen Titelkämpfen der U18 sind am Sonntag in Klagenfurt die Österreichischen Meistertitel in der U23-Altersklasse vergeben worden.

Erfolgreichster Landesverband der U23-ÖM war in diesem Jahr Oberösterreich mit vier Titeln, im Vorjahr hatte noch Wien die Nase vorn behalten. Den Sieg in der Vereinswertung sicherte sich der ESV Sanjindo, der drei neue Titelträger stellt. Der Club aus dem Salzburger Land löste damit Vorjahressieger Volksbank Galaxy Tigers ab.

Die Teilnehmerzahl der U23-Titelkämpfe war mit 108 Aktiven leicht unter der Marke des Vorjahres. 2018 in Wien hatten 113 Judoka an der ÖM dieser Altersklasse teilgenommen. Nachdem die Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm zu wenige Nennungen zu verzeichnen hatte, wurde letztlich in 13 Kategorien um die begehrten Medaillen gekämpft. „Bei den Damen sind einige sehr junge Athletinnen sehr positiv aufgefallen. Manche Top-Favoritinnen konnten verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Generell würde ich mir eine noch höhere Dichte wünschen, vor allem in den Randgewichtsklassen“, betonte Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

Österreichische Meister 2019 – U23

Damen
-48 kg: Lisa Dengg (ESV Sanjindo, S)
-52 kg: Jacqueline Springer (café+co Samurai, W)
-57 kg: Lisa Grabner (JC Wimpassing, NÖ)
-63 kg: Rosalie Wöss (ASKÖ Reichraming, OÖ)
-70 kg: Natascha Pircher (JC VB Kufstein, T)
-78 kg: Sarah Öttl (WSG Wattens, T)
+78 kg: Maria Höllwart (ESV Sanjindo, S)

Herren
-60 kg: Daniel Leutgeb (ASKÖ Reichraming, OÖ)
-66 kg: Mario Wiesinger (UJZ Mühlviertel, OÖ)
-73 kg: Wachid Borchashvili (LZ Multikraft Wels, OÖ)
-81 kg: Christopher Wagner (Volksbank Galaxy Tigers, W)
-90 kg: Moritz Höllwart (ESV Sanjindo, S)
+100 kg: Niko Herzog (WAT Stadlau, W)

Alle Ergebnisse finden Sie hier!

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login