Österreichische Veranstaltungen

Neue Staatsmeister in Kufstein gekürt

on

Österreichs Judoka haben am Samstag bei den Staatsmeisterschaften in Kufstein die neuen Titelträger unter sich ausgemacht. In 14 Gewichtsklassen wurden die Staatsmeister 2019 ermittelt.

146 Aktive nahmen an den Titelkämpfen in der Kufstein-Arena teil. Damit kämpften in Tirol exakt gleich viele Judoka wie vor zwei Jahren in Hard. Gestellt wurden die Kämpfer von 37 Vereinen. Im Vorjahr in Krems waren 178 Sportler an den Start gegangen.

In Abwesenheit des Nationalteams, das derzeit in Japan trainiert, waren die Athleten aus Wien in der Bundesländerwertung mit fünf Titeln das Maß aller Dinge – gefolgt von Oberösterreich (4), Salzburg (2), Niederösterreich (2) und Vorarlberg (1). Auch 2018 war Wien als Sieger der Bundesländer-Wertung hervorgegangen. In der Vereins-Wertung blieben heuer – wie schon im Vorjahr – die Volksbank Galaxy Tigers mit drei neuen Staatsmeistern siegreich, elf Clubs stellten Titelträger. Die Medaillengewinner teilten sich auf 22 Vereine auf.

Die Nationaltrainer waren mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden. „Es hat sich gezeigt, dass sich bis auf wenige Ausnahmen die erfahreneren Athleten durchgesetzt haben. Besonders möchte ich die beiden jungen Athleten Aslan Papoyan (-90 kg) und Sebastian Dengg (-73 kg) hervorheben“, betonte Männer-Coach Béla Riesz. Für die kommenden Jahre hoffe er darauf, dass sich ein Termin finden lässt, an dem auch die Nationalteam-Kämpfer teilnehmen können.

Auch Frauen-Coach Matthias Karnik sah gute Leistungen: „In Abwesenheit der meisten Kämpferinnen der allgemeinen Klasse aus großteils verletzungstechnischer Sicht musste die nächste Generation der jungen Damen das Ruder an sich reißen und hat dies auch mit ansprechenden Kampfleistungen getan. Da kann man den Titel- und Medaillengewinnerinnen nur Lob aussprechen. Jetzt wäre es wichtig, die gezeigten Leistungen im kommenden Jahr auch auf der internationalen Ebene fortsetzen zu können“, so Karnik. Da Potential dafür habe die Next Generation jedenfalls, fügte er hinzu.

Für eine gelungene Organisation der Veranstaltung sorgte der JC Volksbank Kufstein. Freia und Walter Gasteiger wurden anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Vereins vom ÖJV geehrt. Außerdem wurden Martin Scherwitzl, der Präsident des Tiroler Judo-Landesverbandes, sowie Herbert Wiesner und Manfred Gerhart für ihre zahlreichen Verdienste um den Judosport gewürdigt. Am Sonntag werden in Kufstein noch die Titel bei den Mixed-Teams und Schüler-Mixed-Teams vergeben.

Siegerliste – Judo-Staatsmeisterschaften 2019 in Kufstein

Damen
-48 kg: Katharina Tanzer (Vienna Samurai, W)
-52 kg: Andrea Dall (UJZ Mühlviertel, OÖ)
-57 kg: Lisa Grabner (JC Wimpassing Sparkasse, NÖ)
-63 kg: Laura Kallinger (Judoring Wien, W)
-70 kg: Anna-Lena Schuchter (LZ Vorarlberg, V)
-78 kg: Marlene Hunger (JC Wimpassing Sparkasse, NÖ)
+78 kg: Maria Höllwart (ESV Sanjindo, S)

Herren
-60 kg: Kimran Borchashvili (LZ Multikraft Wels, OÖ)
-66 kg: Florian Doppelhammer (JU DynamicOne, OÖ)
-73 kg: Mathias Czizsek (VB Galaxy Tigers, W)
-81 kg: Adam Borchashvilli (VB Galaxy Tigers, W)
-90 kg: Aslan Papoyan (VB Galaxy Tigers, W, Südstadt)
-100 kg: Maximilian Hageneder (JU Kirchham, OÖ)
+100 kg: Christoph Kronberger (JU Raiffeisen Flachgau, S)

Alle Ergebnisse finden Sie hier!

Foto: ÖJV/Oliver Sellner

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login