Österreichische Veranstaltungen

Mittersill: Weichenstellungen für neue Saison erfolgt

on

Das Kampfrichter-und-Trainer-Seminar am Montag und Dienstag in Mittersill brachte wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf das Regelwerk.

227 Kampfrichter und Trainer aus 92 Nationen sind der Einladung des Judo-Weltverbandes (IJF) gefolgt, um am Seminar teilzunehmen. IJF-Präsident Marius Vizer war über die rege Teilnehmerzahl sehr erfreut. „Es ist eine Freude, dass die Judofamilie hier so zahlreich vertreten ist. Der Sport wird davon sehr profitieren.“ Nach dem OTC und dem Seminar traf auch das Exekutivkomitee in Österreich zusammentreffen.

Zwar wurden im Zuge des Seminars keine Regeländerungen präsentiert, jedoch aber bestehende Regeln erläutert. „Wir versuchen, die Kriterien klarzustellen und zu standardisieren, um zu verhindern, dass Missverständnisse auftreten. Wenn alle zusammenarbeiten, wird uns das auch gelingen“, betonte IJF-Kampfrichter-Direktor Juan Carlos Barcos. Der Auftakt in ein neues Judojahr in Österreich sei für ihn verbunden mit neuen Ideen, neuen Vorschlägen und neuer Stärke. Mit der Kooperation von 70 IJF- und 19 EJU-Mitgliedern war das Seminar ein großer Erfolg.

Für den Österreichischen Judoverband bedeutet die Organisation derart wichtiger Veranstaltungen eine große Chance. „Es ist sehr spannend, dass mit dem OTC, dem Seminar und dem Treffen des Exekutivkomitees gleich drei wichtige Projekte hier in Österreich stattfinden. Ein besonderer Dank gilt dabei IJF-Präsident Marius Vizer für die Gelegenheit, diese Veranstaltungen auszurichten. Wir sind froh darüber, hier damit beginnen zu können, die Beziehungen im Hinblick auf die Weltmeisterschaften 2021 in Wien zu verstärken“, erklärte ÖJV-Präsident Dr. Hans Paul Kutschera im Rahmen des Seminars.

Foto: EJU/Sören Starke

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login