Österreichische Veranstaltungen

Kampfrichterreferat schult die Österreichischen Kampfrichter

on

ÖKR Kurs Dezember 2014 GruppenfotoDie österreichischen Kampfrichter trafen sich am Wochenende zum diesjährigen Kampfrichterkurs in Gallneukirchen. Die Änderungen der IJF und die Bundesliga bestimmten einmal mehr das Programm. Insgesamt  nahmen 46 lizenzierte Kampfrichter an den Schulungsmaßnahmen teil. Der Kurs wurde von Gerhard Jungwirth und  Roland Poiger  geleitet. Als Vortragende fungierten neben den Mitgliedern der Kampfrichterkommission  (Petra Jungwirth, Manfred Hausberger, Gerald Eidenberger und Franz Mühlböck) auch Martin Poiger und Hans Peter Zopf (Bundesligakommission).

Die Regeländerungen, die unter www.ijf.org oder www.eju.net bereits seit Ende November abrufbar sind wurden allen Teilnehmern nähergebracht. Natürlich wurde auch auf der Matte gearbeitet (siehe Foto). Hier wurde zusätzlich ein Schwerpunkt auf das sogenannte G-Judo (Judo für Behinderte) gelegt. Andreas Bernhofer, der im kommenden Jahr zur Prüfung zum IJF Kampfrichter entsandt wird, brachte die Eckpunkte für das Arbeiten mit Behinderten im Wettkampfjudo näher. Es wurden alle auftretenden Fragen beantwortet. Einige wenige Punkte, welche erst Mitte Jänner beim Seminar der IJF geklärt werden können, werden schriftlich geklärt.

Natürlich geht die Schulungsarbeit des Kampfrichterreferates auch im Jänner weiter. So finden im nächsten Monat in jedem Bundesland Kampfrichterkurse statt. Auf diesem Wege ergeht noch einmal die Einladung an alle Vereinstrainer und Verbandstrainer an diesen Schulungsmaßnahmen teilzunehmen. Da die Änderungen in den Wettkampfregeln sehr umfangreich und einschneidend sind wird eine Umstellung des Judotrainings stattfinden müssen.

Ein spezieller Dank geht abschließend an den OÖ Judoverband, der mit Gerald Eidenberger an der Spitze für hervorragende Rahmenbedingungen in Gallneukirchen gesorgt hat.

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login