Internationale Veranstaltungen

Judo-Europameisterschaft als Messlatte für größere Herausforderungen

By

on

2014_EM_Montpellier_1ÖJV nominiert 9 Judoka für die Judo-EM in Montpellier (FRA) Wien, 16. April 2014: Neun Athletinnen und Athleten werden vom 24. bis 27. April 2014 bei den Judo-Europameisterschaften in Montpellier (FRA) in den Einzelbewerben um Medaillen kämpfen. Angeführt wird das Team von den erfahrenen Judoka Sabrina Filzmoser (-57 kg), 2-fache Europameisterin (2008, 2011) und WM-Dritte von 2010, Ludwig Paischer (-60 kg), Olympia-Silber 2008, WM-Silber 2005, WM-Bronze 2006 sowie 2-facher Europameister (2004, 2008) sowie Hilde Drexler (-63 kg), EM-Dritte 2011, und Bernadette Graf (-70 kg), EM-Dritte 2013. Mit Marcel Ott (-81 kg), WM-Siebter 2013, und Kathrin Unterwurzacher (-63 kg), U23-Europameisterin 2013, zweifache GP-Siegerin), klopfen zwei weitere aufstrebende Judoka in Richtung Podestplätze. Mit dem Schwergewichtler Daniel Allerstorfer (+100 kg) sowie den Debütanten Stefan Kuciara (-81 kg) und Christoph Kronberger (-100 kg) ist das Potential gegeben, die eine oder andere Platzierung zu erreichen. „Der Österreichische Judoverband endsendet auch diesmal ein gut vorbereitetes Team zu den Europameisterschaften. Die neun-köpfige Mannschaft ist eine gute Mischung aus arrivierten und hoffnungsvollen Judoka. Die individuelle Klasse des Teams lässt hoffen, dass wir neben guten Kämpfen auch Platzierungen und möglicherweise die eine oder andere Medaille erreichen können. Das Sportjahr 2014 bietet aber nicht nur eine anspruchsvolle Europameisterschaft, sondern ab Juni auch eine beginnende Olympia-Qualifikationsphase und als Höhepunkt die Weltmeisterschaften in Chelyabinsk (RUS)„, so der ÖJV-Präsident Dr. Hans Paul Kutschera. „In unserer Planung haben wir mit der EM in Montpellier einen ersten großen internationalen Höhepunkt. Man darf aber nicht vergessen, dass ab Juni die Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele 2016 beginnt, und im August mit den Weltmeisterschaften in Russland ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm steht„, betont Bundestrainer Marko Spittka. „Für die EM in Montpellier ist es mir wichtig, dass wir uns als Team gut präsentieren. Das Ziel ist eine Medaille. Die Leistungen der letzten Monate sowie die ausgezeichneten Trainingsleistungen machen uns zuversichtlich, dass wir in Frankreich gutes Judo zeigen können. Auch diesmal lautet unser Credo – Gemeinsam zum Erfolg„, so Bundestrainer Marko Spittka…. weiter Informationen und Statements der Sportler, siehe pdf; 140416_OEJV_EM_Montpellier_PK_Unterlagen

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login