1.Bundesliga

Wimpassing und Samurais erfolgreich

on

Wimpassing löst sein Finalticket

JU Raika Pinzgau vs. Wimpassing/Lassee  4 : 9  (3 : 4)  –  Mit dem Auswärtssieg in Rauris qualifiziert sich Wimpassing, als zweites Team neben Meister Galaxy Tigers, eine Runde vor Ende des Grunddurchganges für das Final Four in Gmunden. Die starke Aufsteigertruppe von Coach Adi Zeltner hat sein ausgegebenes Saisonziel erreicht und behält den 2. Platz in der Tabelle.
Für Pinzgau bleibt es somit erst bei einem Saisonsieg, dass weiterhin den 7. und vorletzten Tabellenrang bedeutet. Auffällig bei den Füchsen: In den letzten beiden Runden, wurden die Begegnungen nach knappen Halbzeitständen, jeweils im 2. Durchgang klar verloren. Gegen die Samurais setzte es in der zweiten Hälfte ein 0:7 und gegen Wimpassing gelingt auch nur ein Siegpunkt.

Die Punkte für Wimpassing im 1. Durchgang holen Moser Stefan, Wallner Florian, der Tscheche Klammert David und Mruk Andreas.
Für Pinzgau bleiben Andi Tiefgraber, Andi Mitterfellner und Zilka Peter (SVK) erfolgreich.

Im 2. Durchgang erobert für die Niederösterreicher der bis 60kg eingewechselte Morgenbesser Martin einen Punkt. Nach Niederlagen im 1. Durchgang, können diesmal Reiter Lukas und Zeltner Michael gegen Tiefgraber bzw. Mitterfellner, ihre Kämpfe für sich entscheiden. Bis 81kg holt Ganselmayer Patrick ein Unentschieden gegen Legionär Zilka. Wallner Florian bleibt ein zweitesmal über Höllwart Hermann erfolgreich, ebenso wie Mruk Andreas über Dum Alois.
Den einzigen Pinzgauer Punkt im 2. Durchgang erobert Mayer Christoph gegen den Tschechischen Legionär Klammert.
Einzelergebnisse

 

Zweiter Saisonsieg für die Samurais

Cafe+co Vienna Samurai vs. SU Noricum Leibnitz  8 : 5  (5 : 2)  –  In Strebersdorf können die Samurais ihren zweiten Saisonsieg feiern und rücken vor den beiden Samstagspartien auf den 5. Tabellenplatz vor. Leibnitz war ohne Legionäre nach Wien angereist und konnte auch die 60kg Klasse nicht besetzen. Die Steirer bleiben damit Tabellenschlusslicht und liegen eine Runde vor Ende des Grunddurchganges zwei Punkte hinter Pinzgau.

Jeweils zwei Punkte zum Heimsieg für die Wiener Coffee-Boys von Hupo Rohrauer holen Sobanov Mischa, Huscava Dominik und Prentner Clemens. Je einmal bleiben Weisssteiner Bernhard und Radlherr Christoph (plus einem Remis gegen Ackerl Philipp) erfolgreich.

Für Leibnitz gewinnt Grasmugg Jürgen beidemal gegen den Serben Vukicevic Marko. Ebenfalls zwei Punkte kann Lang Dominik erobern, der in beiden Durchgängen Stadlbauer Christian bei seinem diesjährigen Bundesliga-Debüt bezwingen kann. Den fünften Punkt für die Steirer holt Hirschmugl Alwin.
Einzelergebnisse

 

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login