1.Bundesliga

Wels sichert sich das letzte Finalticket

on

Mit einem Unentschieden in Wimpassing qualifiziert sich Wels aus eigener Kraft als vierte Mannschaft für das Bundesligafinale in Gmunden! Die Samurais bleiben zwar auswärts gegen Mühlviertel erfolgreich, beenden aber die Meisterschaft einen Punkt hinter Wels auf dem undankbaren 5. Platz. Die Galaxy Tigers gewinnen gegen Pinzgau und mit der Niederlage in Strasswalchen behält Leibnitz die Rote Laterne.

Somit stehen die Halbfinal-Paarungen für das FINAL FOUR am 28. November fest:

Volksbank Galaxy Tigers vs. Multikraft Wels

und

JU Raiffeisen Flachgau vs. Wimpassing/Lassee

***

7. und letzte Runde des Grunddurchganges:

Wimpassing/Lassee vs. Multikraft Wels  7 : 7  (3 : 4)  –   Voll motiviert und mit den beiden ungarischen Legionären Krisztian Toth und Miklos Cirjenics, war die Dullinger-Truppe nach Wimpassing angereist, um im Fernduell die Samurais auf Distanz zu halten und erstmalig in der Vereinsgeschichte in das Final Four einzuziehen. Und es sollte auch gelingen. Eine hochspannenden Bundesliga-Begegnung endete schlussendlich mit einer Punkteteilung und Riesenjubel bei den Oberösterreichern.
Doch auch Kompliment an den Aufsteiger aus Niederösterreich. Vor einer tollen Publikumskulisse bot Chefcoach Adi Zeltner, trotz bereits fixer Finalteilnahme, seine stärkste Formation samt zwei Legionären auf. Mit diesem Unentschieden tauscht Wimpassing mit Flachgau die Plätze und fällt vom zweiten auf den dritten Rang zurück. Halbfinalgegner bleiben aber trotzdem die Flachgauer.
Einzelergebnisse

Zusammenfassung der Begegnung am 11.11.2015 um 22:00 Uhr auf ORF Sport Plus. Weitere Sendetermine auf der Programmseite von ORF Sport Plus

UJZ Mühlviertel vs. Cafe+co Vienna Samurai  5 : 8  (2 : 4)  –  Die Aufholjagd der Samurais blieb unbelohnt. Mit dem Erfolg in Hellmonsödt, konnten die Wiener in den letzten drei Runden drei Siege feiern, das beinah noch die Finalteilnahme bedeutet hätte. Doch Wels holt in Wimpassing mit dem Remis den entscheidenenden Punkt und dazu ist in den vorangegangenen Runden der eine oder andere wichtige Punkt liegengeblieben.
Für das UJZ endet mit dieser Heimniederlage eine durchwachsene Saison. Mit zwei Meisterschaftserfolgen gestartet, hatte man in den ersten beiden Runden sogar die Tabellenführung inne. Danach setzte es aber nur mehr Niederlagen und es  konnten keine Punkte mehr erobert werden. Somit Rang sechs in der Abschlusstabelle.
Einzelergebnisse    >> Fotogalerie von Christian Korzinek

Volksbank Galaxy Tigers vs. JU Raika Pinzgau  9 : 5  (4 : 3)  –  Auch in der letzten Runde bleibt der Meister erfolgreich und zieht ohne Punkteverlust mit seiner „Boy-Group“ wieder als Grunddurchgangs-Sieger ins Final Four ein, wo Wels als Gegner wartet.
Für die Pinzgauer Füchse ist diese Saison nicht nach Wunsch verlaufen, auch wenn man diesmal gegen den Favoriten relativ gut dagegen halten konnte. Mit lediglich einem Saisonsieg beendet der Vorjahresdritte die Meisterschaft auf dem siebten und vorletzten Tabellenplatz.
Einzelergebnisse

JU Raiffeisen Flachgau vs. SU Noricum Leibnitz 13 : 1  (7 : 0)  –  Einen Kantersieg feiern die Hausherren in Strasswalchen gegen Schlusslicht Leibnitz. Die Steirer waren ohne Legionäre angereist und konnten auch die 60kg Klasse nicht besetzen. Nach dem letztjährigen Höhenflug mit der Final Four-Teilnahme, endet heuer die Saison für Leibnitz punktelos und im Tabellenkeller.
Die Salzburger beenden den Grunddurchgang mit diesem hohen Sieg auf Rang zwei und treffen im Halbfinale auf Wimpassing. Zum Saisonauftakt trennten sich die beiden Teams mit 7:7.
Einzelergebnisse

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login