1.Bundesliga

Showdown im Grunddurchgang!

on

Hochspannung in der letzten Runde des Grunddurchganges: Als einzige Mannschaft hat Meister und Tabellenführer Galaxy Tigers sein Finalticket fix in der Tasche. Dahinter liegen, nur durch einen Punkt getrennt, fünf Teams mit Chancen auf die drei  offenen Plätze für das Bundesligafinale in Gmunden!

Sämtliche Begegnungen der 1. Bundesliga zeitgleich am Samstag, 19:30 Uhr:

Titelverteidiger Volksbank Galaxy Tigers steht bereits als Grundurchgangssieger fest, und kann an und für sich relativ entspannt, im Gegensatz zu vielen anderen Teams, seinen Heimkampf, diesesmal in der Südstadt, bestreiten. 
Ganz anders hingegen ist die Situation bei Gegner JU Raiffeisen Flachgau. Bis zur Causa Kronberger deutete alles auf eine ganz sichere Finalteilnahme hin. Jetzt liegen die Salzburger auf dem 5. Tabellenrang und stehen voll unter Zugzwang. Ein Sieg beim Meister (ein Unentschieden wird zuwenig sein, da muss man schauen wie die Samurais und Mühlviertel kämpfen), und die Flachgauer wären in Gmunden dabei. Ein schwieriges Unterfangen, doch im Vorjahr konnte Flachgau den Tigers die einzige Niederlage zufügen!

Dichter Verkehr auf der „Road to Gmunden“! Welche vier Teams schaffen schlussendlich das Ziel Final Four?

Gute Voraussetzungen für eine Finalteilnahme besitzt der Tabellendritte UJZ Mühlviertel. Mit einem Auswärtserfolg in Feldkirchen/Donau über Tabellenschlusslicht JU Dynamic One ist der Rekordmeister für das Final Four qualifiziert. Bei Unentschieden oder UJZ- Niederlage, hängt die Teilnahme von der Ergebnissen der Samurais und Flachgau ab!

In der dritten Bundesliga-Begegnung haben die cafe+co Vienna Samurais daheim in Strebersdorf die heuer noch sieglose JU Raika Pinzgau zu Gast. Die Wiener belegen derzeit den 6. Platz und wären bei einem vollen Erfolg fix im Bundesligafinale dabei. Bei einer Niederlage wäre der Finaltraum der Samurais geplatzt, bei Unentschieden muss man die restlichen Ergebnisse abwarten.

Banges warten bei Wimpassing und Wels:
Der Tabellenzweite JC Wimpassing Sparkasse und der Vierte Multikraft Wels, haben bereits alle ihre Meisterschaftskämpfe bestritten, und können in der letzten Runde nicht mehr aktiv ins Geschehen eingreifen.
Sollten Mühlviertel, Flachgau und die Samurais alle ihre Begegnungen gewinnen, wäre Vizemeister Wimpassing aus den Top 4 draussen und heuer nur Zuschauer in Gmunden. Sollte jedoch nur eine der drei Mannschaften zumindest Unentschieden kämpfen und nicht gewinnen, sind die Niederösterreicher qualifiziert.
Nicht die besten Quali-Karten hat Wels. Falls Flachgau oder die Samurais auch nur einen Punkt erobern, ist die Finalteilnahme geplatzt!

Wie man anhand der vielen verschiedenen Rechenbeispiele sieht, ist in der letzten Runde noch vieles möglich! Aber nach soviel Theorie lassen wir jetzt das Sportliche vor und freuen uns auf tollen Judosport und sicher spannende Begegnungen zum Abschluss des diesjährigen Grunddurchganges der 1. Bundesliga!

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login