Liga

Meister Flachgau mit Rekordsieg – 14:0

By

on

Die Revanche für die letztjährige 6:7-Niederlage in Wels ist eindrucksvoll geglückt. Judo.Meister Union Flachgau fegte in der 2. Bundesliga-Runde die Oberösterreicher mit dem Rekordergebnis von 14:0 von der Strasswalchener Matte! Schon nach zwei Runden scheint sich die Spreu vom Weizen zu lösen. Neben den Flachgauern feierten auch die Galaxy Tigers (9:3 gegen PSV Salzburg) und Vize-Meister UJZ Mühlviertzel (9:2 in Wattens) klare Siege.

Flachgau war gegen Wels durch die Niederlage 2010 gewarnt und kreuzte mit allen Stars auf. Der vom Japan-Trainingslager frühzeitig heimgekehrte Ludwig Paischer (bis 60 kg) feierte gegen Manuel Mendes zwei Ippon-Siege, 60-Kilo-Staatsmeister Roland Stegmüller auch eine Klasse höher ein gelungenes Bundesliga-Comeback. Als es zur Pause schon 7:0 stand, nahm Trainer Gerhard Dorfinger einige seiner Stars aus der Mannschaft – aber auch die zweite Garnitur ließ den Welsern keine Chance.

Sichere Siege feierten auch die Volksbank Galaxy Tigers, bei denen die frischgebackenen Staatsmeister Alex Weichinger (bis 66 kg) und Marcel Ott (bis 81 kg) mit jeweils zwei Siegen maßgeblichen Anteil am 9:3 gegen PSV Salzburg hatten. Auswärtssiege gab es für die Judo-Union Pinzgau (8:4 bei Samurai Wien) und UJZ Mühlviertel, deren Judokla sich beim 9:2 in Wattens weit besser präsentierten als eine Woche zuvor bei der Staatsmeisterschaft.

Die Bundesliga macht bis zur EM (21. bis 23. April in Istanbul) Pause – die nächste Runde steigt am 6./7. Mai.

Ergebnisse 1. Bundesliga – 2. Runde

Union Flachgau – Multikraft Wels                         14:0

Punkte Flachgau: Paischer (2), M. Schirnhofer (2), St. Kronberger (2), Stegmüller, M. Mayr, Wartbichler, Chr. Kronberger, Pohn, Spitzer, F. Schirnhofer, Brunner.

Punkte Wels: 0

Volksbank Galaxy Wien – PSV Salzburg              9:3

Punkte Galaxy: Weichinger (2), Ott (2), Burjan, Reichmann, Reichstein, Brata, Reichmann.

Punkte PSV: Pfeiffer, Matei, Natea.

Samurai Wien – Judo-Union Pinzgau                   4:8

Punkte Samurai: Radlherr (2), M. Moser, Stadlbauer

Punkte Pinzgau: Englmaier (2), R. Riess jr. (2), Mitterfellner, Höllwart, Krnac, Sommerer-Hinterbichler

WSG Swarovski Wattens – UJZ Mühlviertel       2:9

Punkte Wattens: Burges, Farkas

Punkte Mühlviertel: G. Reiter (2), Scharinger (2), Gerzer (2), Pühringer, Huemer, Pfistermüller

Kampffrei: SU Noricum Leibnitz

Tabelle nach 2 Runden

1 Judo Union Raiffeisen Flachgau 1 2 2 0 0 23 5 18 206 50 156 4
2 Volksbank Galaxy Judo Tigers 2 2 0 0 19 3 16 179 30 149 4
3 UJZ Mühlviertel 1 1 1 0 0 9 2 7 77 20 57 2
4 SU Noricum Raiffeisen Leibnitz 1 1 1 0 0 7 6 1 65 55 10 2
5 Judo Union Raika Pinzgau 2 1 0 1 13 13 0 125 114 11 2
6 PSV Salzburg – Judo 2 1 0 1 12 14 -2 115 131 -16 2
7 WSG Swarovski Wattens 2 0 0 2 8 16 -8 75 142 -67 0
8 Judoclub Vienna Samurai 2 0 0 2 9 17 -8 82 160 -78 0
9 LZ Multikraft Wels 2 0 0 2 0 24 -24 0 222 -222 0

Ergebnisse 2. Bundesliga – 1. Runde

Judoteam Shiai Thermenregion NÖ – JZ Innsbruck     9:4

SV Gallneukirchen – UJZ Mühlviertel 2                          6:7

Union Flachgau 2 – Sanjindo Bischofshofen                 12:1

Bulldogs Vöcklabruck – SU Noricum Leibnitz 2             9:4

Weitere Infos: www.judobundesliga.at


About Presse

You must be logged in to post a comment Login