1.Bundesliga

Liga auf der Tigerjagd

on

Kommendes Wochenende öffnet die Bundesliga 2016 ihre Pforten. Die großen Gejagten sind auch heuer wieder Favorit und Titelverteidiger Volksbank Galaxy Tigers. Dahinter liegen jedoch einige Teams auf der Lauer, um dem vierfachen Champion und Seriensieger der letzten drei Jahre den Titel streitig zu machen.

Wer kann dem Meister heuer die Stirn bieten? Und was ist dran am Wechsel von Marko Bubanja von den Samurais zum Erzrivalen Galaxy? Ist Calvin Klein Topmodel Max Schneider weiterhin für die Tigers verfügbar, wie schaut es im Olympiajahr mit den Legionären aus? Dies und noch viele weitere offene Fragen werden sich im Lauf der Meisterschaft weisen und es darf auch heuer wieder eine spannende Bundesligasaison erwartet werden. Denn trotz einer extremen Team-Verjüngungskur in der letzten Saison, konnte Thomas Haasmann mit seiner „Boy Group“ wieder die Meisterschaft gewinnen und den 4. Titel in der noch relativ jungen Vereinsgeschichte einfahren.

Erstmals in der Bundesligageschichte sind heuer ausnahmslos Final Four-Teams am Start, da von den teilnehmenden acht Mannschaften jede zumindest einmal den Finaleinzug unter die letzten vier geschafft hat.  Eine der erfolgreichsten Mannschaften ist Vizemeister JU Flachgau. Mit den erfahrenen Salzburgern ist immer zu rechnen. Mit Sicherheit nicht mehr rechnen darf der 9fache Meister mit Lupo Paischer, dem sein letztes großes Ziel Olympia in Rio heißt. Allerdings war der Olympiazweite von 2008 in den letzten Jahren auch nur noch sporadisch auf der Bundesligamatte zu sehen.

Zu einem ernsthaften Herausforderer wird auch der Vorjahresdritte Wimpassing/Lassee werden. Die junge und hungrige Truppe von Coach Adi Zeltner sieht sich mit Rang drei vom Vorjahr noch lange nicht am Ziel ihrer Träume angelangt und will mehr. Ebenso wie die immer stärker werdenden Multis von Manfred Dullinger aus Wels, die nach dem erstmaligen Final Four-Einzug im Vorjahr so richtig Lunte gerochen haben.

Im Vorjahr ganz knapp am Finaleinzug gescheitert sind die Vienna Samurais, die auf dem undankbaren 5. Platz die Meisterschaft beendeten. Heuer bleibt abzuwarten, wie die Wiener den als wahrscheinlich geltenden Abgang von Bubanja verkraften können, der natürlich die Chancen auf einen Finaleinzug deutlich vermindert. Und auch hinter dem sechsten der letzten Saison steht ein großes Fragezeichen. Kann Traditionsverein UJZ Mühlviertel wieder zu seiner alten Stärke zurückfinden und nach zwei erfolglosen Jahren wieder den Finaleinzug schaffen und um den Titel mitkämpfen?

Auch auf das Abschneiden der letztjährigen Schlusslichter JU Pinzgau (7.) und Noricum Leibnitz (8.) darf man gespannt sein. Durch teilweise knappe und unglückliche Niederlagen wäre für beide Teams wesentlich mehr möglich gewesen als die doch  enttäuschenden Plätze am Tabellenende.

 

1. Runde Grunddurchgang

Gleich zum Meisterschaftsauftakt kommt es in Strebersdorf zum immer emotionellen Wiener Derby zwischen den Samurais und den Tigers, die TV Begegnung auf ORF Sport Plus lautet Wimpassing gegen Flachgau und in Niederwaldkirchen und Leibnitz gibt es die ersten Standortbestimmungen der neuen Saison. HAJIME!

In der 1. Runde der 1. Bundesliga finden alle Begegnungen am Freitag, 29.04.2016 statt:

Cafe+co Vienna Samurai vs. Volksbank Galaxy Tigers
20:00 Uhr, Sportanlage Strebersdorf
Ergebnis 2015: 6 : 8

JC Wimpassing/Lassee vs. JU Raiffeisen Flachgau
20:00 Uhr, Sporthalle Wimpassing
Ergebnis 2015: 7 : 7
Final Four 2015: 6 : 7

UJZ Mühlviertel vs. JU Raika Pinzgau
20:00 Uhr, Josef Reiter Halle, Niederwaldkirchen
Ergebnis 2015: 10 : 4

SU Noricum Leibnitz vs. Multikraft Wels
20:00 Uhr, JUFA Leibnitz
Ergebnis 2015: 6: 8

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login