1.Bundesliga

Letzte Runde vor der Sommerpause

on

Mit einer Freitags- sowie drei Samstagsbegegnungen verabschiedet sich die Bundesliga bei angekündigten Temperaturen jenseits der 30 Grad in die Sommerpause. Wimpassing geht mit dem derzeitigen Dreipunktevorsprung auf alle Fälle als Tabellenführer in den Herbstdurchgang, der am 22. bzw. 23. September startet.

Bundesliga am Freitag

Volksbank Galaxy Tigers vs. JU Dynamic One
Meister gegen Aufsteiger lautet das einzige Freitagsduell der 1. Bundesliga. Titelverteidiger Galaxy Tigers liegt derzeit nur auf dem 4. Tabellenrang, hat bis jetzt aber erst drei Meisterschaftskämpfe bestritten und dabei auch schon eine Saisonniederlage einstecken müssen. Der auf dem 7. Platz liegende Aufsteiger aus Oberösterreich hat sich in seinem Debütjahr stets teuer verkauft, reist aber als klarer Aussenseiter nach Perchtolsdorf an.
(20:00 Uhr, Dojo Galaxy Tigers Perchtolsdorf)

Bundesliga am Samstag

JC Wimpassing Sparkasse vs. JU Raiffeisen Flachgau
In Wimpassing treffen die beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams aufeinander. Der Vizemeister führt die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf Flachgau an und kann auch bei einer Niederlage nicht von der Tabellenspitze verdrängt werden. Die Salzburger liegen zur Zeit mit Platz 2  auf Final Four-Kurs. Brisant: Der langjährige Flachgau-Legionär Barna Bor (HUN) wechselt zu Wimpassing und könnte sein Debüt in Violett bereits dieses Wochenende akkurat gegen seinen Ex-Klub bestreiten!
(19:30 Uhr, Sporthalle Wimpassing)

Multikraft Wels vs. cafe+co Vienna Samurai     
Der Tabellendritte Wels darf sich daheim wohl keinen Ausrutscher gegen die Wiener Samurais leisten, um bei dem ohnehin spannenden Final Four-Kampf am Ende des Grunddurchganges nicht mit leeren Händen dazustehen. Zudem schmerzt der verletzungsbedingte Ausfall von Kimran Borchasvhili weiterhin die Oberösterreicher. Die Samurais präsentierten sich diese Saison bereits sehr stark und unberechenbar, und mussten in ihren drei Meisterschaftskämpfen erst eine Niederlage einstecken.
(19:00 Uhr, Budokan Wels)

UJZ Mühlviertel vs. JU Raika Pinzgau
Im Vorjahr endete die Partie der beiden Teams mit einem 9:5 Erfolg für Mühlviertel. Und auch heuer müssen die auf Rang 5 liegenden Allersdorfer & co gegen die Pinzgauer Füchse voll punkten, um den Abstand zu den finalen Topp 4 – Plätzen zu halten oder zu verringern und die Final Four-Chance weiter zu wahren. Soweit Tabellenschlusslicht Pinzgau mitspielt und dem Rekordmeister keinen Strich durch die Rechnung macht!
(19:30 Uhr, Josef Reiter Halle, Niederwaldkirchen)

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login