1.Bundesliga

Flachgau fügt Wimpassing erste Niederlage zu

on

6. Runde: Flachgauer Erfolgsrun hält auch gegen Vizemeister und Tabellenführer Wimpassing weiter an – Samurais mit Sieg in Wels voll im Final Four-Rennen – Kantersiege der Galaxy Tigers über Aufsteiger Dynamic und Mühlviertel über Pinzgau

 

Hofmann-Brüder als Matchwinner

JC Wimpassing Sparkasse vs. JU Raiffeisen Flachgau  6 : 8  (4 : 3)  –  Im Spitzenduell der 1. Bundesliga kann Flachgau nach Halbzeit-Rückstand das Blatt noch zu seinen Gunsten wenden und fügt dem Tabellenführer daheim die erste Saisonniederlage zu.

Zu den Matchwinnern bei den Salzburgern avancieren dabei die im 2. Durchgang eingewechselten Lukas und Nico Hofmann. Die beiden Brüder gewinnen ihre Kämpfe in den Gewichtsklassen bis 60kg und 66kg gegen Moser Markus bzw. Morgenbesser Martin und schaffen mit ihren Siegen die Wende in dieser Partie.

Denn Wagner Steffen gewinnt seine beiden Kämpfe bis 81kg, ebenso wie der schwedische EM-Dritte Macias Nils bis 73kg und Csoknayi Laszlo (HUN) bis 90kg, das zusammen die nötigen acht Punkte zum Auswärtserfolg für die Truppe aus Strasswalchen ausmacht.

An der Heimniederlage konnte auch die Wimpassinger Neuerwerbung Barna Bor nichts ändern, der ja erst unmittelbar vor dieser Runde von Flachgau zu den Niederösterreichern gewechselt hat. Obwohl der ungarische Teamkämpfer in zwei heissen Duellen beidemale Kronberger Christoph bezwingt, kann er die Niederlage für seinen neuen Klub gegen seinen ehemalige Klub nicht verhindern.

Weitere zwei Punkte für das Team von Adi Zeltner erobert der Tscheche Klammert David in der 100kg-Klasse. Jeweils einen Punkt im 1. Durchgang holen Moser Markus und Morgenbesser Martin.
Wettkampfliste

Wimpassing geht trotz der Niederlage als Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung vor Flachgau in die Sommerpause. Allerdings hat Wimpassing bereits sechs Meisterschaftskämpfe intus, Flachgau erst vier.

 

Final Four – War’s das für Wels?

Multikraft Wels vs. cafe+co Vienna Samurai  6 : 8  (3 : 4)  –  Bereits die dritte Saisonniederlage mussten die Welser gegen die Samurais hinnehmen und fallen damit auf den 5. Platz zurück. Das Problem: Die Dullinger-Truppe hat schon sechs Begegnungen bestritten und trifft in der noch einzig ausstehenden Herbstpartie auf Flachgau. Die unmittelbare Final Four-Konkurrenz Mühlviertel (4.) hat eine Begegnung weniger und die Samurais (6.) mit vier Begegnungen gar zwei Meisterschaftskämpfe weniger als Wels.

Dass das Team von Trainer Weisssteiner Bernhard heuer um die Finalplätze mitkämpft, war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten. Die Samurais sind jedoch mit ihrem Erfolg in Wels voll im Final Four-Rennen und könnten nach 2013 wieder eine Final Four-Qualifikation schaffen.

Sämtliche Siegpunkte der Wiener fallen in den unteren Gewichtsklassen von 60 – 81kg, wobei Anetshofer Peter, Ciganovic Ilija (SER), der Ungar Öri Felician bei seinem Debüt in der Österreichischen Bundesliga sowie Ganselmayer Patrick, alle zweimal erfolgreich bleiben.

Bei Wels punktet Borchasvhili Shamil (führt das BL-Ranking mit 12 Siegen an) doppelt, ebenso wie die beiden Ungarn Gabor Ver und der nach seiner Schulterverletzung heuer erstmals in der Liga zum Einsatz gekommene Vizeweltmeister Toth Krisztian.
Wettkampfliste

Bundesligamagazin: Die Highlights der Begegnung werden erstmals am 27.06.2017 um 19:00 Uhr auf ORF Sport Plus ausgestrahlt. Weitere Sendetermine auf der Programmseite von ORF Sport Plus

 

Mühlviertel wieder im grünen Bereich

Der erfolgreichste UJZ-Bundesligakämpfer Reiter Georg punktet auch gegen Pinzgau

UJZ Mühlviertel vs. JU Raika Pinzgau  13 : 1  (7 : 0)  –  Mit dem nie in Frage gestellten Heimerfolg in Niederwaldkirchen, rücken die Gringos von Pepi Reiter vom fünften auf den vierten Tabellenplatz vor. Damit „übersommert“ Mühlviertel im grünen Bereich!

Für diesen hohen UJZ-Sieg und die für die Tabelle nicht unwichtige Plus-Differenz an Einzelsiegen sorgen Isaev Ramazan, die beiden Legios Druzeta Dominik (CRO) und Nyman Marcus (SWE) sowie Allersdorfer Daniel mit je zwei Siegen. Je einmal punkten Gassner Samuel, Shala Driton, Reiter Georg, Kanik Wojciech und der seit langem wieder zum Einsatz in der 1. Bundesliga gekommene Pfistermüller Peter.

Den Ehrenpunkt für die Pinzgauer Füchse bei dieser derben Auswärtsschlappe holt Grössig Thomas in der 66kg Klasse.
Wettkampfliste

 

Ungefährdeter Heimsieg des Meisters

Die Galaxy Tigers hatten daheim den Liganeuling fest im Griff

Volksbank Galaxy Tigers vs. JU Dynamic One  12 : 2  (6 : 1)  –  Bereits am Freitag eröffnte die Begegnung zwischen Titelverteidiger Galaxy Tigers und dem Aufsteiger aus Oberösterreich die 6. Bundesligarunde. Der Meister ließ nie einen Zweifel über die Rollenverteilung in dieser Meisterschafts-Begegnung aufkommen und feierte einen ganz klaren Favoritensieg.

Gerchev Yanislav (BUL), Ott Marcel, Bubanja Marko und Fara Aaron punkten zweimal für den Meister daheim in Perchtolsdorf. Einen Siegpunkt steuern Czizsek Mathias, Wagner Andreas, Schneider Sebastian und Reichstein Julian bei.

Der Aufsteiger schlitterte ohne Legionäre und den verletzten Willnauer-Brüdern in eine hohe Niederlage. Die beiden Punkte für die Dynamics eroberte der in der Liga noch weiter ungeschlagene Doppelhammer Florian.
Wettkampfliste

Auf dem 3. Platz liegend startet das Meisterteam von Thomas Haasmann nach der Sommerpause in den Herbstdurchgang (6 Punkte aus 4 Begegnungen). Die Dynamics liegen nach 5 Meisterschaftskämpfen und 2 eroberten Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.

 

 

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login