1.Bundesliga

FINAL FOUR: Galaxy Tigers und Flachgau stocken Kader auf

on

Kommendes Wochenende ist es soweit! Am Samstag steigt der Bundesliga-Saisonhöhepunkt mit der Titelentscheidung in Gmunden. Bei Finalausrichter Manfred Reisinger und seinem Judoteam Salzkammergut laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um das erstmals auf neutralem Boden ausgerichtete FINAL FOUR auch heuer wieder zu einem spektakulären Judo-Event der Extraklasse werden zu lassen.

Galaxy Tigers und Flachgau rüsten nach
Während Wimpassing und Wels ihr Legionärskontingent mit vier eingesetzten Kämpfern im Grunddurchgang bereits ausgeschöpft haben, konnten   Meister Galaxy Tigers und Vizemeister Flachgau, nach dem Einsatz von erst drei Legionären in der Vorrunde, noch weitere Lizenzen lösen.

Gleich zwei neue Lizenzen löst Tigers Coach Thomas Haasmann. Und beide für 60kg-Kämpfer. Zu einem holt er den U18 Weltmeister Ivanov Denislav (BUL) in sein Tiger-Gehege.
Dazu den gebürtigen Georgier Ozlu Bekir, der seit heuer aber für die Türkei startet. Der 27jährige Bekir holte sich 2007 mit Georgien den Team-EM-Titel und konnte heuer die European Open in Cluj und African Open in Port Louis gewinnen.
Bereits eingesetzt: Gerchev Yanislav (BUL/-60kg), Setz Martin (GER/-66kg) und Simionescu Vladut (ROM/+100kg). Eine Lizenz wurde bereits Anfang der Saison für Tal Flicker (ISR/-66kg) gelöst, der aber keinen Meisterschaftskampf bestritt.

Nachdem der Ungar Barna Bor verletzungsbedingt bis zum Finale nicht mehr fit werden wird, verstärkt sich Flachgau mit dem 21jährigen 100kg Mann Korrell Michael (NED). Der Holländer konnte den Vize-EM-Titel bei U21 und U23 Europameisterschaften erringen und belegte aktuell den 7. Rang beim GP in Quingdao.
Bereits eingesetzt: Zantaraia Georgii (UKR/-66kg), Hagyo Gabor (HUN/-66kg) und Csoknayi Laszlo (HUN/-81kg).

Bei Wimpassing/Lassee kamen neben den mit einer Lizenz startenden Österreichischen Meister von 2014, dem Stadlauer Moser Stefan, Klammert David (CZE/-100kg), Kumric Zlatko (CRO/-100kg) und Natea Daniel (ROM/+100kg) zum Einsatz.

Legionäre Multikraft Wels: Visan Vlad (ROM/-81kg), Toth Krisztian (HUN/-90kg), Cirjenics Miklos (HUN/-100kg) und Horak Michael (CZE/+100kg)

Heimische Kämpfer entscheiden die Meisterschaft
Wie in den Jahren zuvor, wird die Meisterschaft trotz hochkarätiger Legionäre, auch heuer wieder von den heimischen Kämpfern entschieden werden. In der Bundesliga konnte schon so manch Österreichischer Judoka über sich hinauswachsen und für „seinen Verein“ internationalen Spitzenleuten ein Bein stellen und somit für Riesenüberraschungen sorgen.
Mit dem Wiener Geier Gabor (Galaxy Tigers), führt ein heimischer Kämpfer auch die Liste der erfolgreichsten Ligakämpfer im Grunddurchgang an.

Wer sich das Judospektakel in Gmunden nicht entgehen lassen und live dabei sein will, gibt’s hier noch Tickets und Infos:  FINAL FOUR Infoseite

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login