Dreikampf um vierten Finalplatz | Österreichischer Judoverband

1.Bundesliga

Dreikampf um vierten Finalplatz

on

Galaxy Tigers, Wimpassing und Wels sind erwartungsgemäß fix in Gmunden dabei. Für drei weitere Teams bringt die letzte Runde die Entscheidung um den letzten Finalplatz: Flachgau liegt nach seinem Heimsieg über Mühlviertel vor den jetzt punktegleichen Oberösterreichern auf Rang fünf, Leibnitz nach Erfolg über Samurai mit einen Punkt Vorsprung ist jetzt Vierter.

Vizemeister bleibt im Final Four-Rennenlogo.orfsportplus

JU Raiffeisen Flachgau vs. UJZ Mühlviertel  7 : 5  (4 : 1)  –  Vizemeister Flachgau legt die Bassis zu seinem Heimerfolg im 1. Durchgang und wahrt somit weiter die Anwartschaft auf das Bundesligafinale. Beide Mannschaften halten jetzt bei fünf Punkten und liegen auf den Plätzen fünf bzw. sechs. In der letzten Runde des Grunddurchganges empfangen die Salzburger in Strasswalchen das mit Rang vier auf einem Finalplatz liegende Team aus Leibnitz, UJZ hat auswärts die Samurais zum Gegner.

Im Duell der beiden Traditionsvereine, gehen die Gastgeber in Strasswalchen durch Waldhör Dominik und dem Ungarn Zambori Bence mit 2:0 in Führung. Bis 73kg holt Shala Driton gegen Jodl Christoph den einzigen UJZ-Punkt im 1. Durchgang. Wagner Steffen und Georg Reiter trennen sich mit jeweils einmal „Gelb“ Unentschieden. Pichler Christian holt bis 90kg einen weiteren Punkt für Flachgau. Bis 100kg kann sich Kronberger Christoph mit einem Sieg über den einzigen UJZ-Legionär Milan Randl (SVK) für die Niederlage beim Grand Prix in Zagreb revanchieren. Im Schwergewicht gibt es durch Barna Bor (HUN) und Daniel Allersdorfer mit je drei Shidos das zweite Unentschieden im 1. Durchgang.

Im 2. Durchgang punkten wieder Waldhör und Zambori für Flachagu, Shala für Mühlviertel. In den oberen Gewichtsklassen stellen die Salzburger um. Der ungarische Teamkämpfer Csoknyai Laszlo bezwingt bis 81 kg Reiter Georg. Danach gehen die restlichen Punkte an das UJZ. Hofer Simon bezwingt Wagner, Randl gewinnt gegen Pichler und Allersdorfer bleibt über Kronberger erfolgreich.
Einzelergebnisse

Die Highlights der Begegnung am 15.10.2016 um 19:30 Uhr auf ORF Sport plus. Weitere Sendetermine auf der Programmseite von ORF Sport plus

Leibnitz stösst auf Rang vier vor

SU Noricum Leibnitz vs. cafe+co Vienna Samurai  9 : 5  (4 : 3)  –  Die Steirer feiern mit einem Sieg über die Wiener Samurais ihren dritten Saisonerfolg. Das Team von Wiesner Norbert liegt dadurch jetzt auf dem vierten und somit einem Final Four-Platz. In der letzten Runde könnten die Steirer bei einem Sieg in Strasswalchen ihre zweite Finalteilnahme schaffen. Die Samurais bleiben weiterhin Schlusslicht und können sich in der Tabelle auch nicht mehr verbessern.

Die Punkte zum Leibnitzer Heimerfolg erobern Wildner Lorenz, Schnabel Valentin, Ackerl Philipp und der Serbe Kukolj Aleksandar mit jeweils zwei Siegen, einen Punkt holt Ackerl Thomas.

Als einziger Samurai kann Routinier Radlherr Christoph zweimal punkten. Sobanov Mischa, Vukicevic Marko (SRB) und Kuba Sascha holen je einen Punkt für die Wiener.
Einzelergebnisse

Spitzenduell geht klar an Galaxy Tigers

Volksbank Galaxy Tigers vs. Multikraft Wels  11 : 1  (6 : 0)  –  In der Schlagerpartie der 6. Runde kam es teils zu spannenden Kämpfen und packenden Duellen, die aber schlussendlich zu einem klaren Heimsieg der Hausherren führte. Bei der mit jeweils einem Legionär angetretenen Begegnung pro Team, lässt der Meister den Gästen aus Oberösterreich nur einen Siegpunkt und führt weiterhin die Tabelle an. Wels fällt mit dieser empfindlichen Niederlage vom zweiten auf den dritten Platz zurück, hat sein Finalticket aber bereits fix in der Tasche.

Bei den Galaxy Tigers punkten Wagner Andreas, Ott Marcel, Fara Aaron und bei seinen ersten Bundesligaeinsätzen in diesem Jahr Reichstein Julian zweimal. Je einmal punkten Ivanov Denislav (BUL), Czizsek Matthias und Bubanja Marko.

Den Ehrenpunkt für Wels rettet Kimran Borchasvhili mit seinem Sieg über den bulgarischen U18 Weltmeister Ivanov. Unentschieden im 1. Durchgang trennen sich der Ungar Ver Gabor und Bubanja. Im 2. Durchgang kann Wachid Borchasvhili U18 Vizeeuropameister Czizsek ebenfalls ein Remis abringen.
Einzelergebnisse

Wimpassing fixiert Final Four-Einzug

JC Wimpassing/Lassee vs. JU Raika Pinzgau  10 : 4  (5 : 2)  –  Die heimstarken Wimpassinger gewinnen zu Hause auch gegen Pinzgau und fixieren damit endgültig ihre Finalteilhahme. Die Niederösterreicher überholen mit diesem Sieg Wels und belegen hinter den Galaxy Tigers den zweiten Tabellenrang. Die Pinzgauer Füchse fallen auf den siebten Platz zurück und empfangen zu ihrem Saisonkehraus daheim noch den Meister.

Moser Stefan, Zeltner Michael, Reiter Lukas und der rumänische Superschwergewichtler Natea Ilie holen zwei Punkte zum Wimpassinger Erfolg. Wenisch Andreas und Legionärsschreck Wallner Florian, diesmal mit einem Sieg über den Slowaken Zilka, je einen Punkt.

Für Pinzgau kann Poliak Matej (SVK) zweimal punkten. Einen Punkt erobert der zweite Pinzgau-Slowake Zilka Peter sowie auch Wimberger Matthias.
Einzelergebnisse

 

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login