1.Bundesliga

Derbys eröffnen Bundesliga-Herbst

on

Das Wiener Derby (Open-Air?) Galaxy Tigers  gegen die Samurais sowie das Salzburg-Derby Flachgau gegen Pinzgau eröffnen am Freitag den Herbstdurchgang der 1. Bundesliga. Am Samstag folgen das OÖ-Duell Dynamic One gegen Reichraming und als einziges Non-Derby-Match in dieser Runde empfängt Tabellenführer Wimpassing das UJZ.

 

Bundesliga am Freitag

Volksbank Galaxy Tigers vs. cafe+co Vienna Samurai
Im Wiener Derby sind die Hausherren klarer Favorit. Der Titelverteidiger liegt mit einem Kampf weniger hinter Wimpassing auf Tabellenplatz zwei und konnte im Vorjahr die Samurais im Grunddurchgang wie auch im Final Four jeweils zweistellig bezwingen. Von den Final Four-Plätzen sind die Wiener Coffee-Boys von Corina Korner heuer meilenweit entfernt. Noch punktelos am Tabellenende, geht es für den Vorjahresdritten in dieser Saison um das nackte Überleben in Österreichs höchster Liga.
Rund um diese Bundesliga-Begegnung wird noch einiges geboten. Im Rahmen der „100 Tage Fitness in Perchtolsdorf“ geht bereits nachmittags ein breit gefächertes Veranstaltungs – und Showprogramm über die Bühne und am abend ein großes Sommernachtsfest. Wenn alle Bedingungen passen, wäre das Derby als weiterer Leckerbissen für die Fans als Open-Air-Fight geplant!
(20:00 Uhr, Dojo Galaxy Tigers, Perchtolsdorf)

JU Raiffeisen Flachgau vs. JU Raika Pinzgau
Mit vier Siegen und einer Niederlage liegen die Flachgauer momentan auf Tabellenrang drei. In der Favoritenrolle ist daher die Truppe von Flachgau-Coach Mayr Bernhard, die mit einem Heimsieg im Salzburg-Duell bereits diese Runde das Final Four-Ticket lösen würde. Für die Pinzgauer Füchse von Rieß Rupert hingegen, mit einem Saisonsieg auf achten und vorletzten Platz, kann das Saisonziel heuer nur mehr Klassenerhalt lauten.
(20:00 Uhr, Gerhard Dorfinger Halle, Strasswalchen)

 

Bundesliga am Samstag

JU Dynamic One vs. ASKÖ Reichraming
Das dritte Lokalderby diese Runde geht in Oberösterreich vonstatten. Mit einem Heimerfolg würden die Dynamics ihren dritten Saisonsieg feiern und weiter in Schlagdistanz zu den Final Four-Plätzen bleiben. Aufsteiger Reichraming liegt derzeit auf Rang sieben nur einen Platz hinter der Schatzl-Truppe und könnte sich bei einem Auswärtssieg wieder ein Stück weiter von der Abstiegszone entfernen. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams fand 2016 noch in der 2. Bundesliga statt, das damals Unentschieden endete.
(19:30 Uhr, Veranstaltungszentrum Feldkirchen/Donau) 

JC Wimpassing Sparkasse vs. UJZ Mühlviertel
Tabellenführer Wimpassing hat seine Schäfchen im Trockenen und sich bereits vor der Sommerpause die Final Four-Teilnahme gesichert. Bleibt nur mehr die Frage offen, auf welchem Platz Adi Zeltner mit seinen Mannen ins Final Four einzieht. In ihrem letzten Heimkampf des Grunddurchganges empfangen die Violetts Vizemeister Mühlviertel, gegen den man im Vorjahr eine empfindliche 11:3 Auswärtsschlappe einstecken musste.
Das UJZ liegt mit Rang vier auf einem Finalplatz und wäre mit einem Sieg dem Final Four einen ganz großen Schritt näher. Bei einer Niederlage jedoch und gleichzeitigem Sieg der Dynamics über Reichraming, könnte es unter Umständen noch einmal eng für den Rekordmeister werden, der ja nach dieser Runde nur mehr einen Meisterschaftskampf, und den gegen die Dynamics, zu bestreiten hat!
(19:30 Uhr, NMS Pottschach, Ternitz)

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login