1.Bundesliga

6:8 Niederlage – den Vizemeister aber geärgert!

on

Dass es eng werden konnte, haben die Mühlviertler gewusst, darum auch die Anreise ins Ennstal mit einem ihrer Top-Legionäre, Ex-Weltmeister Markus Nyman. Nach fast 30 Jahren gab es also wieder ein Aufeinandertreffen in der höchsten Judoliga zwischen Askö Reichraming und dem UJZ Mühlviertel I. Die beiden Durchgänge waren mit jeweils 4:3 für das UJZ sehr ausgeglichen, somit der knappe Endstand von 8:6 für die Gäste.

Einen tollen Auftakt in der vollen Halle von Ternberg legte Lokalmatador Daniel Leutgeb hin. Gegen Dauerrivale und Borg-Schulkollege Nikolas Rechberger ging es im ersten Durchgang ins Golden Score, wo Daniel mit einer herrlichen Beintechnik die entscheidende Wertung erzielen konnte. Auch im 2. Durchgang behielt Daniel die Oberhand, nach einem 2:1 Shido Rückstand, die Halle bebte, als er die Partie noch dreht und mit einem 3:2 Shido zu seinen Gunsten gewann.

Bis 66kg traf Philipp Sellner auf einen starken Tobias Weixelbaumer. Beide Male hatte er dabei das Nachsehen, mit etwas Glück und gutem Auge der Kampfrichter wäre vielleicht sogar ein Punkt, aufgrund von Abstützen auf dem Nacken, drinnen gewesen. Jedoch wurde kein Hansoku Make ausgesprochen. Wild gestikulierend musste Trainer Alfred Scharnreitner im nächsten Fight von D. Shala gegen O. Sellner die Halle verlassen.

Eine ähnliche Situation entschied zu Gunsten für D. Shala (-73kg) im 2.Durchgang, wo ein Hansoku Make wegen Abstützen am Nacken gegen O. Sellner ausgesprochen wurde. Auch wenn gegen Shala nur wenig zu holen gewesen wäre, hätte man es im Kampf zuvor auch so sehen können, wenn nicht sogar müssen. Im 1.Durchgang dominierte klar Driton Shala.

Routinier Georg Reiter setzte sich auf 81kg 2x gegen einen beherzt kämpfenden Simon Reisinger durch. Im 2. Durchgang wackelte Reiter gehörig, bei einer Beintechnik verlor Simon die Kontrolle des Griffes, mit etwas Glück, wäre das die Sensation gewesen.

Bruder Jonathan Reisinger zeigte in beiden Durchgängen -90kg eine souveräne Leistung, sowohl gegen Simon Hofer im 1.Durchgang und Wojciech Kanik im 2. Durchgang ging er als Sieger von der Matte. Beide Male nagelte er seine Gegner im Bodenkampf fest.

Eine taktische Angelegenheit wurde es dann -100kg und +100kg, wer von den Reichraminger Legionären – Cetic oder Fogasy – trifft auf Nyman. Beide Male traf es den slowenischen 90kg Mann der gegen Nyman, wog auf 100kg ab, ran musste. Im ersten Durchgang hielt Jesenko Cetic das Match lange offen. Erst im Golden Score hatte der Ex-Weltmeister den längeren Atem. Im 2. Duell trafen die Beiden erneut aufeinander, die Luft war jedoch leider raus, Nyman fixierte den 8. Punkt und den Sieg für die Mühlviertler.

Die beiden Punkte auf +100kg von Gergö Fogasy gegen Rainer Binder waren klar, wurden aber zur Nebensache.

Punkte für Reichraming: Daniel Leutgeb, Jonathan Reisinger und Gergö Fogasy je 2 Punkte
Für UJZ punkteten: Tobias Weixelbaumer, Driton Shala, Georg Reiter, Markus Nyman je 2 Punkte
(Pressebericht Reichraming)

Wettkampfliste

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login