1.Bundesliga

4. Bundesligarunde eröffnet in Perchtolsdorf

on

Kommenden Freitag startet die 1. Bundesliga mit Meister Galaxy Tigers gegen Aufsteiger Reichraming in die 4. Runde. Alle übrigen Begegnungen werden am Samstag ausgetragen. Tabellenführer Flachgau ist diese Runde kampffrei.

 

Bundesliga am Freitag

Volksbank Galaxy Tigers vs. ASKÖ Reichraming
Beim Duell Meister gegen Aufsteiger sind die Fronten klar deklariert. Alles andere als ein Sieg der Hausherren wäre eine Riesenüberraschung. Die Haasmann-Truppe liegt momentan auf Platz zwei und wird bei einem Sieg voraussichtlich die Tabellenführung übernehmen. Der noch punktelose Aufsteiger aus  Oberösterreich bildet zur Zeit das Tabellenschlusslicht, musste aber gegen das UJZ und in Rauris nur knappe Niederlagen hinnehmen.
(20:00 Uhr, Dojo Galaxy Tigers, Perchtolsdorf)

 

Bundesliga am Samstag

JC Wimpassing Sparkasse vs. JU Dynamic One
Im Vorjahr setzte es zuhause für den damaligen Aufsteiger Dynamic One eine hohe 11:3 Niederlage gegen die favorisierten Niederösterreicher. Allerdings ohne Legionäre. Die Favoritenrolle gegen die unberechenbaren Oberösterreicher, liegt jedoch auch heuer wieder bei Coach Adi Zeltner und seinen Violetts, die momentan den dritten Tabellenplatz belegen und derzeit voll auf Final Four-Kurs sind.
(19:30 Uhr, Sporthalle Wimpassing)

Multikraft Wels vs. JU Raika Pinzgau
Bereits mit dem Rücken zur Wand, stehen die von verletzungsbedingten Ausfällen betroffenen Multis aus Wels. Sollte das Ziel Final Four heuer noch erreicht werden, gilt für die punktelosen Messestädter nach drei Niederlagen verlieren verboten, und gegen die Pinzgauer Füchse den ersten Saisonsieg einfahren. Die Pinzgauer konnten in der letzten Runde gegen Reichraming mit Liga- Comebackler Andi Mitterfellner die ersten Punkte erobern. Ist der zweifache EM-Dritte als Geheimwaffe auch in Wels wieder dabei?
(19:00 Uhr, Budokan Wels)

Bundesligadoppel Damen und Herren in Wien/Strebersdorf:    
In der 1. Bundesliga der Herren empfängt cafe+co Vienna Samurai Vizemeister UJZ Mühlviertel. Letzte Saison konnten die Wiener Coffee-Boys, gegen die damals legionärslos angetetenen Mühlviertler, einen ganz wichtigen Punkt für die Finalteilnahme in Gmunden aus Niederwaldkirchen entführen. Mit einem Sieg in Strebersdorf könnte das UJZ Platz vier absichern und einen weiteren Schritt Richtung Final Four-Teilnahme machen. Für die Samurais, die nach zwei Niederlagen auf Platz acht liegen, geht es weiter um die ersten Saisonpunkte.
In der Damenbundesliga kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Bundesliga-Finales: Vizemeister cafe+co Wien hat das Meisterteam Judoteam Shiai-do aus Wiener Neudorf zu Gast.
(17:00 Uhr, Sportzentrum Strebersdorf)

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login