1.Bundesliga

11:3 Auftaktsieg für die Judo Union Raiffeisen Flachgau

on

Mit Spannung wurde der Bundesligastart heuer in der Gerhard-Dorfinger Halle in Straßwalchen erwartet. Erstmals saß nämlich Bernhard Mayr, der jahrelang selbst Topkämpfer im Flachgauer Bundesligateam war, auf dem Chefsessel der Flachgauer Trainerbank.

Seinem Flachgauer Team stand in der 1. Runde der heurigen Bundesliga der Aufsteiger 2017, ASKÖ Reichraming gegenüber. Der oberösterreichische Traditionsclub, mit Trainerurgestein Fred Scharnreitner, kam mit seiner jungen Truppe ohne Legionär nach Straßwalchen.

Die beiden Ungarn Fogasy und Szabo mussten ebenso wie Straßwalchens Stammlegionär Laszlo Csoknyai, bei den ungarischen Meisterschaften an den Start.

Waldhör Dominik, der 60kg Mann in den Flachgauer Reihen holte in beiden Durchgängen souverän die beiden Punkte gegen den jungen Daniel Leutgeb. Beide Male siegte er vorzeitig mit Ippon.

In der Gewichtsklasse bis 66 kg standen sich in beiden Durchgängen Modl Tobias und Philipp Sellner gegenüber. Der sehr ambitioniert kämpfende Modl musste sich in beiden Begegnungen Sellner geschlagen geben, obwohl er in im zweiten Kampf bereits mit Waza-ari geführt hatte. Tobias Modl wurde aber kurz vor Ende der Kampfzeit wegen einer Nackenrolle mit Hansoko make bestraft und somit wurde der Sieg dem Reichraminger Philipp Sellner zugesprochen.

Bis 73 kg standen im ersten Durchgang Christoph Jodl und auf Reichraminger Seite Michael Starzer auf der Matte. Der Routinier Jodl gewann seinen Kampf und holte die Führung nach Straßwalchen zurück. Nach der Pause schickte Bernhard Mayr den jungen Daniel Herzog bis 73 kg auf die Matte. Dieser bedankte sich für die Aufstellung gleich mit einem Sieg gegen Starzer und feierte somit seinen ersten Erfolg in der 1. Bundesliga.

In der Gewichtsklasse bis 81 kg griff erstmals nach seiner langen Verletzungspause Steffen Wagner wieder ins aktive Kampfgeschehen ein. Auch er konnte gegen Simon Reisinger mit Ippon gewinnen und den Flachgauer Vorsprung weiter ausbauen. Randolf Stangl wurde dann im zweiten Durchgang gegen Reisinger eingesetzt. Der Flachgauer Polizist ließ Reisinger auch keine Chance und besiegte ihn mit einem weiteren Ippon.

Stangl, der bis 81 kg abgewogen war stand im 1. Durchgang bis 90 kg gegen Reisinger Jonathan auf der Matte. Der Flachgauer konnte den Kampf mit einem Waza-ari für sich entscheiden. Hingegen musste sich Wagner Steffen, der nach der Pause in die 90er Klasse aufstieg, nach einer Waza-ari Führung doch noch dem Reichraminger Jonathan Reisinger geschlagen geben.

In der Gewichtsklasse bis 100 kg waren die beiden Flachgauer Laurin Böhler (1. Durchgang) und Christian Pichler (2. Durchgang) kampflos.

Schließlich konnten dann noch plus 100 kg Christoph Kornberger und Laurin Böhler, der vor einer Woche noch den 3. Platz beim Grand Slam in Ekaterinburg (Russland) eroberte, jeweils mit Ippon die Kämpfe gegen Wiesinger Florian für sich entscheiden.

Das Endergebnis 11:3 und Unterbewertung 107 : 30 wurde von den ca. 150 begeisterten Zuschauern bejubelt.

 Der Ligacoach der Flachgauer, Bernhard Mayr meinte dazu:“ Ein guter erster Schritt dahin, wo wir hin wollen!“

 Im Anschluss an die Begegnung gab es noch eine After-Fight-Party mit Musik und Burger aus dem Burger-Truck der Kronbergers!
(Pressebericht Flachgau, Foto Oliver Sellner)

Wettkampfliste

About Manfred Gerhart

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login