Junioren

U21-WM: Keine Platzierung am Donnerstag

on

Bei den U21-Weltmeisterschaften in Zagreb sind am Donnerstag beide ÖJV-Starter ohne Platzierung geblieben. Asimina Theodorakis (-57 kg) schied im Achtelfinale aus, Christopher Wagner (-73 kg) in der ersten Runde.

Theodorakis (WAT Stadlau) stand nach einem Auftakt-Freilos fix in der zweiten Runde, wo sie Manita Shrestha Pradhan aus Nepal mit einer Waza-ari-Wertung eliminierte. Im Achtelfinale kam nach 3:49 Minuten gegen die Mongolin Enkhriilen Lkhagvatogoo, die in der vergangenen Saison bereits ein Grand-Prix-Turnier gewonnen hat, mit Ippon das Aus. „Sie hat in beiden Duellen gut gekämpft, im Achtelfinale hat Asimina stark begonnen, aber leider am Ende doch noch verloren“, erklärte Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

Südstadt-Sportler Christopher Wagner (VB Galaxy Tigers) unterlag in der ersten Runde dem starken Japaner Hideyuki Ishigooka nach etwas mehr als einer Minute Kampfzeit vorzeitig (Ippon). „Wir wussten, welche Techniken der Japaner anwenden wird und dass er am Boden stark ist. Trotzdem hatte Christopher leider keine Chance, er konnte sich aus einem Festhaltegriff nicht mehr befreien“, so Herren-Nationaltrainer Bela Riesz.

Morgen greift aus österreichischer Sicht Michaela Polleres (-70 kg, JC Wimpassing) ins Geschehen ein. Die frischgebackene U21-Vize-Europameisterin zählt zu den größten Edelmetall-Anwärterinnen für Rot-Weiß-Rot bei den Titelkämpfen in Kroatien.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login