Junioren

U21-WM: Auftakt-Aus für Dengg und Rechberger

on

Am ersten Wettkampftag der U21-Weltmeisterschaften in Nassau auf den Bahamas hat es für ein ÖJV-Duo keine Erfolgserlebnisse gegeben. Lisa Dengg (-48 kg) und Nikolas Rechberger (-55 kg) verloren ihre Auftaktkämpfe. 

Lisa Dengg (ESV Sanjindo) musste sich in der ersten Runde der Französin Julie Weill Dit Morey mit einer Waza-ari-Wertung geschlagen geben. „Lisa hat gut angefangen und ihre Gegnerin dominiert, wodurch die Französin auch mit zwei Strafen in Rückstand geraten ist. 50 Sekunden vor Ende des Kampfes kam die Gegnerin mit einem Ansatz durch und Lisa konnte die daraus entstandene Wertung nicht mehr aufholen. Die Enttäuschung ist groß“, schilderte Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

Nikolas Rechberger (UJZ Mühlviertel) konnte ebenso keinen Kampfsieg verbuchen. Der mit 18 Jahren jüngste Kämpfer im österreichischen Aufgebot unterlag dem Kirgisen Kubanychbek Aibek Uulu ebenfalls mit Waza-ari. „Der Gegner war zunächst aktiver, dann war es aber eine offene Partie. Niki war einmal unachtsam und das wurde mit einem Schulterwurf bestraft. Sonst hat er solide gekämpft, es wäre aber mehr drin gewesen. Bei einer WM entscheiden eben Kleinigkeiten“, meinte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz. Für den Oberösterreicher sei es das letzte Turnier in dieser Gewichtsklasse gewesen, er werde nun in die Kategorie bis 60 Kilogramm umsteigen.

An der bis zum Sonntag laufenden Junioren-WM nehmen aus rot-weiß-roter Sicht auch noch Maria Höllwart (+78 kg), Wachid Borchashvili (-66 kg), Sebastian Schneider (-90 kg) und Stephan Hegyi (+100 kg) teil.

Foto: Matthias Karnik

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login