Junioren

Höllwart siegte bei U21-EC in Paks

on

Maria Höllwart (+78 kg) hat am Sonntag zum zweiten Mal en suite den U21-EC in Paks gewonnen. Nikolas Rechberger (-55 kg) wurde Dritter. Schon am Vortag hatten Lisa Dengg (-48 kg) und Sebastian Schneider (-90 kg) jeweils den dritten Platz erreicht.

Rechberger startete mit einem Ippon-Sieg gegen Gellert Andrasi aus Ippon in das Turnier, musste sich daraufhin nach fast zehn Minuten Kampfzeit dem Italiener Mattia Martelloni nach der dritten Shido-Bestrafung im Golden Score geschlagen geben. Mit zwei vorzeitigen Erfolgen gegen Eduard Shtefanesa und Bogda Drimba fixierte er den Podestplatz. „Nikolas hat sehr gut gekämpft, dieses Ergebnis kommt fast etwas überraschend“, betonte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz. Mario Wiesinger (-66 kg) und Raphael Zipusch (-73 kg) verpassten die Top 7 jeweils um einen Platz. Mathias Czizsek (-73 kg) verletzte sich in seinem Zweitrundenkampf gegen den späteren Sieger Endre Gunics aus Ungarn an der Schulter, eine MRI-Untersuchung soll weitere Aufschlüsse bringen.

Auch Sarah Öttl (-78 kg) schrammte um einen Sieg an den Top 7 vorbei, auf das oberste Podest schaffte es hingegen Maria Höllwart (+78 kg). Mit Siegen über Helene Vukovic aus Kroatien und Raz Hershko aus Israel schaffte sie es ins Finale. Dort besiegte sie die Deutsche Renee Lucht im Golden Score, nachdem diese die dritte Bestrafung erhielt. Höllwart hatte das Turnier im Vorjahr in der Kategorie bis 78 Kilogramm gewonnen. „Sie hat einen wirklich tollen Einsatz auf der Matte gezeigt und sich in harten Kämpfen durchgesetzt. Das ist eine tolle Sache für sie“, so Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik. „Allgemein kann man mit dem Ergebnis der Frauen nur zufrieden sein. Natürlich gibt es noch die eine oder andere, die noch weiter nach vorne kommen kann.“

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login