Junioren

Zwei siebente Plätze in Leibnitz

on

Maria Höllwart (+78 kg) hat am Samstag beim European Cup der U21 in Leibnitz Platz sieben belegt. Gleiches hat David Kleiber in der Klasse bis 60 kg erreicht.

Höllwart besiegte zunächst die Deutsche Ina Bauernfeind, musste dann aber nach einer Niederlage gegen Merel Barkman aus den Niederlanden in die Hoffnungsrunde. Dort bezwang sie Ana Ljubic aus Kroatien mit Ippon. Rang sieben war schließlich nach einer Golden-Score-Niederlage gegen die Tschechin Marketa Paulusova besiegelt. „Das war eine solide Leistung von Maria, aber daheim will man natürlich mehr. Anna-Lena Schuchter hat stark gekämpft. Alle anderen sind unter ihren Möglichkeiten geblieben“, erklärte Damen-Nationaltrainer Matthias Karnik.

Kleiber fuhr Siege gegen Falk Biedermann (GER) und Aleksandar Ivanov (BUL) ein und verlor dann gegen Ivo Verhorstert aus den Niederlanden. Knappe Siege gegen Dominik Röder (GER) und Lehel Orban (ROU) bescherten Kleiber die Platzierung. Mit einer Ippon-Niederlage gegen Arslan Yessengel aus Kasachstan endete das Turnier für ihn. „Er hat sehr brav gekämpft. Die anderen sind physisch noch unterlegen gewesen“, schilderte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz.

In der ersten Session des Tages war Daniela Polleres (-70 kg) am knappsten an einer Top-7-Platzierung dran. Nach einer Hoffnungsrunden-Niederlage gegen Jovana Pekovic aus Montenegro verpasste sie diesen Rang um einen Kampfsieg. Lignano-Sieger Mathias Czizsek hatte seinen ersten Fight gegen den Italiener Mattia Prosdocimo gewonnen, ehe er dem Tschechen Adam Bydzovsky unterlag. Eine zweite Chance über die Hoffnungsrunde blieb ihm verwehrt, nachdem sein Kontrahent in der darauffolgenden Runde gescheitert ist. „Er ist nach seiner Verletzungspause noch nicht so weit“, so Riesz.

Foto: Roland Marx

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login