Junioren

Goldener Tag für Österreichs Judoka

on

Der zweite Wettkampftag der Junioren Europameisterschaften in Malaga entwickelt sich zum Traumtag für Österreichs Junioren: Aaron Fara krönt sich in der Klasse bis 100kg zum Europameister. Stephan Hegyi wird Fünfter.

Aaron Fara (Volksbank Galaxy Tigers) krönt am heutigen Samstag seine erfolgreiche Saison mit dem Europameistertitel bis 100kg. Nach etwas mehr als zwei Minuten wirft der Wiener den Deutschen Johannes Frey Waza-ari und hält ihn danach fest. Mit dem Gong ist es gewiss: Aaron Fara ist der stärkste europäische Judoka der U21. Somit tritt er in die Fußstapfen von Daniel Allerstorfer, der diesen Titel zuletzt 2011 in Lommel erkämpfte. Aaron Fara zeigte heute eine souveräne Vorstellung. Nach zwei Ipponsiegen gegen Rojs Skrebels (LAT) und Mikita Svyrid (BLR) besiegte der Südstädter im Halbfinale den Russen Arman Adamian mit Waza-ari. Nach dem Finalsieg schlug der Heeressportler vor Freude die Hände vor dem Gesicht zusammen. „Es war ein Traumtag für Aaron. Er ist heute verdient und souverän Europameister geworden“, meint Männernationaltrainer Patrick Rusch.

junior-european-judo-championships-individual-und-team-malaga-2016-09-16-206323

Auch Stephan Hegyi zeigt eine tolle Leistung. Nach zwei Siegen und einer Niederlage kämpfte der Wiener gegen den Serben Zarko Culum um Bronze. Eine Yuko-Wertung eine Minute vor Schluss durch einen Konter des Serben konnte Stephan nicht mehr aufholen und wurde Fünfter. Trotzdem eine starke Leistung!

Johannes Pacher, Michaela Polleres und Susanne Lechner unterlagen ihren GegnerInnen leider in der ersten Runde.

 

Weiterer Ablauf:

Morgen starten sowohl Frauen- als auch Männermannschaft im Teambewerb. Los geht’s um 10:00 Uhr mit den Vorrunden, der Finalblock wie bisher ab 16:30 Uhr.

Live-Ergebnisse unter www.ippon.org

Live-Stream unter www.eju.net

Updates auf unserer Homepage und Facebookseite.

About Markus Moser

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login