Jugend

Premieren-Sieg für Grabner in Zagreb

on

Lisa Grabner hat am Samstag den European Cup der U18 in Zagreb in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm gewonnen. Für die 16-Jährige ist es der erste Turniersieg auf dieser Ebene. Jubeln durfte auch Samuel Gaßner als Zweiter in der Kategorie bis 66 Kilogramm.

Lisa Grabner (JC Wimpassing), Nummer zehn der aktuellen Jugend-Weltrangliste, schaffte dank Siegen über Ruth Lavy (ISR), Barbara Lopes (BRA) und Alexandra Pasca (ROU) den Sprung in das Semifinale. Dort behielt die Kämpferin des JC Wimpassing gegen die Italienerin Sara Lisciani vorzeitig mit Ippon die Oberhand. Grabner ging rasch mit Waza-ari für einen rechten Innenschenkelwurf in Führung. Kurz vor Kampfende fixierte sie ihre Kontrahentin mit einem Festhaltegriff am Boden. Den Finalkampf gegen Tatum Keen aus Großbritannien gewann Grabner abermals mit Ippon. Zwei Festhaltegriffe sicherten ihr den Sieg. „Lisa hat endlich ihren ersten Sieg. Sie hat wirklich die Nerven bewahrt und war besonders am Boden sehr stark“, meinte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer über die Leistung der 16-Jährigen. In der selben Gewichtsklasse wurde Anika Schicho (JC Klosterneuburg) Siebente. Die Platzierung erkämpfte die Südstadt-Athletin über die Hoffnungsrunde, nachdem sie in ihrem ersten Kampf der späteren Finalistin Keen unterlegen war. „Auch Anika war heute ganz gut“, so Hofer.

Samuel Gaßner (UJZ Mühlviertel) besiegte auf dem Weg ins Semifinale Radion Kryvoruchko (UKR), Amit Sahar (ISR), Aurelien Bonferroni (SUI) und Mateo Cuk (GER). Der Kampf in der Vorschlussrunde war auf Messers Schneide: Letztlich behielt der Mühlviertler aber gegen den Italiener Flavio Frasca mit einer Waza-ari-Wertung die Oberhand. Im Finale unterlag Gaßner dem Mazedonier Hamza Jashari im Golden Score. „Der Mazedonier war ein starker Gegner. Der Kampf um den Finaleinzug davor war eine harte Partie“, erklärte Hofer. Ebenfalls in der Kategorie bis 66 Kilogramm wurde Jakob Wiesinger (UJZ Mühlviertel) Siebenter. „Er hat gegen den späteren Sieger stark gekämpft“, betonte Hofer. Erst im Golden Score verlor Wiesinger gegen den Turnier-Triumphator.

Für eine weitere Platzierung sorgte Daniel Leutgeb (-55 kg, ASKÖ Reichraming) als Fünfter. Er musste sich im Kampf um Platz drei dem Israeli Matan Shani beugen. „Daniel hat sehr viel geworfen und ein gutes Turnier gemacht“, analysierte der Coach. Für Vache Adamyan (-60 kg, LZ Vorarlberg) kam nach seinem dritten Platz in Follonica im Februar am Samstag schon in seinem ersten Kampf das Aus – gegen den Ukrainer Ivan Pavlyuchok. Hofers Bilanz zum ersten Wettkampftag ist durchaus positiv. „Man kann letztlich zufrieden sein. Vielleicht können bald auch schon Kämpfer aufzeigen, denen das nun noch nicht ganz gelungen ist.“

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login