Jugend

ÖJV-Nachwuchs überzeugte in Tyumen

on

Fünf Podestplätze haben Österreichs Nachwuchs-Judoka beim internationalen Einladungsturnier in Tyumen (RUS) erobern können. Jakob Wiesinger (-66 kg) durfte sogar über einen Sieg bejubeln.

U17-Athleten aus rund 15 Nationen – vorwiegend aus Asien – nahmen am hochkarätig besetzten Einladungsevent in Russland teil. Die ÖJV-Judoka schlugen sich dabei äußerst erfolgreich. Jakob Wiesinger (UJZ Mühlviertel) gewann das Turnier in der Klasse bis 66 Kilogramm. Die Südstadt-Athleten Andreas Wagner (-73 kg, VB Galaxy Tigers) und Anika Schicho (-52 kg, JC Klosterneuburg) sowie Vache Adamyan (-60 kg, LZ Vorarlberg) und Anna-Lena Schuchter (-63 kg, LZ Vorarlberg) erreichten jeweils den dritten Platz. Letztere setzte sich im Kampf um Platz drei gegen Landsfrau Celine Salzgeber (-52 kg, LZ Vorarlberg) durch, die ebenso wie David Kleiber (-60 kg, Judoring Wien) Fünfte wurde.

U18-Nationaltrainer Ernst Hofer war von der Organisation begeistert: „Das Turnier war sehr groß und vor allem professionell aufgezogen. Wir wussten vorher nicht, was uns erwarten wird. Die Ergebnisse soll man zwar nicht überbewerten, aber dennoch geben sie Selbstvertrauen. Es gab viele Kämpfe auf hohem Niveau“, so Hofer, der mit dem Team nun noch zwei Trainingstage in Tyumen bestreiten wird. Die Medaillenzeremonien wurden u.a. von Olympiasiegern und Weltmeistern wie Arsen Galstian, Mansur Isaev und Khasan Khalmurzaev durchgeführt.

Alle Ergebnisse wurden auf www.tyumen-judo.ru publiziert.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login