Jugend

Gaßner erobert EYOF-Silber

on

Judoka Samuel Gaßner eroberte beim European Youth Olympic Festival in Györ die Silbermedaille in der Kategorie bis 60 Kilogramm. Der Oberösterreicher sorgte damit für das zweite österreichische Edelmetall beim Multisport-Event nach der gestrigen Goldmedaille durch Leichtathletin Ingeborg Grünwald.

Samuel Gaßner (UJZ Mühlviertel) setzte sich zunächst gegen Kypros Kourri (CYP) durch, anschließend eliminierte er den Weißrussen Maksim Akushka im Golden Score. Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Medaille gelang Gaßner mit dem Ippon-Sieg über Vusal Ibrahimov (AZE), den aktuellen U18-Vizeeuropameister. Weniger als zwei Minuten benötigte der ÖJV-Judoka, um sich gegen den Aserbaidschaner durchzusetzen. Nach dem Halbfinal-Erfolg über Yair Elkind aus Israel, den Gaßner im Golden Score einfuhr, war Edelmetall bereits fixiert. Im Finale musste sich der Oberösterreicher kurz vor Kampfende dem Ungarn Botond Szeredas mit Ippon geschlagen geben.

U18-Nationaltrainer Ernst Hofer war mit der Leistung Gaßners hochzufrieden: „Samuel hat davon profitiert, dass ihn keiner auf der Rechnung hatte. Er hat heute wirklich Coolness bewiesen. Der erste Sieg war im Grunde Pflicht, trotz einer kurzen Schrecksekunde, als er geworfen wurde. Im zweiten Kampf wurde er schnell gekontert, das hat ihm aber dabei geholfen, munter zu werden. Im Golden Score hat er schließlich mit dem nötigen Risiko gewonnen“, so der Coach. Der wirkliche Knackpunkt war der Viertelfinal-Kampf gegen den U18-Vizeeuropameister: „Das war eine Wahnsinnsleistung von Samuel. Der Gegner hat nicht abgeklopft und er hat den Hebel durchgezogen.“ Der Aserbaidschaner konnte daraufhin nicht weiterkämpfen. „Im Halbfinale hat er dann wieder im Golden Score gut agiert und mit einem Hebel gewonnen. Das Finale war eine offene Partie, die Stimmung war super“, so Hofer.

Lisa Grabner (JC Wimpassing), Österreichs Fahnenträgerin, hatte in der Kategorie bis 52 Kilogramm zum Auftakt ein Freilos und musste sich im Achtelfinale der Schweizerin Manon Monnard im Golden Score geschlagen geben. In der Hoffnungsrunde war gegen Zuzana Janiczkova Endstation. Daniel Herzog (-66 kg, JU Flachgau) musste in Runde eins das Aus gegen den Ukrainer Stanislav Semkov hinnehmen. „Lisa ist heute einfach nicht reingekommen. Ich denke, der Erwartungsdruck war bei ihr schon sehr groß. Daniel war leider in der ersten Runde ohne Chance“, meinte Ernst Hofer.

Morgen haben Magdalena Lackner (-57 kg), Laurentia Adam (-63 kg) und Andreas Wagner (-73 kg) in Györ ihren großen Auftritt.

Fotos: ÖOC/GEPA

 

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login