Jugend

EYOF: Quintett verpasste Top 7

on

Österreichs Nachwuchs-Judoka sind am Donnerstag beim European Youth Olympic Festival in Baku ohne Topplatzierung geblieben.

U18-Vize-Europameisterin Anika Schicho (-52 kg) besiegte zum Auftakt die Finnin Pihla Salonen mit Ippon. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale unterlag die Niederösterreicherin der Slowenin Lana Gregorcic allerdings vorzeitig. „Anika ist blöd in einen Festhalter reingekommen“, erklärte U18-Nationaltrainer Ernst Hofer. Rosalie Wöss (-57 kg) behielt in der ersten Runde gegen die Slowakin Silvia Tomankova im Golden Score – dank des dritten Shidos für die Gegnerin – die Oberhand. Gegen die topgesetzte Türkin Ozlem Yildiz verlor die Österreicherin knapp mit Waza-ari. In der Hoffnungsrunde musste sie sich Samira Bock (GER) mit Ippon geschlagen geben.

Auch Pia-Jaqueline Kraft (-63 kg) gewann ihren Auftaktkampf gegen die starke Deutsche Viktoria Folger im Golden Score. Die Tirolerin traf danach ebenso auf die Topgesetzte, in ihrem Fall Alessia Corrao. Die Belgierin profitierte dabei von der dritten Bestrafung für Kraft. Den Hoffnungsrundenkampf entschied Ella Andersson mit Ippon für sich.

Richard Pröll (-66 kg) bezwang zunächst den Briten Ethan Nairne mit Ippon, ehe er sich dem Ukrainer Serhii Nebotov beugen musste. Kurz vor Ende der regulären Kampfzeit unterlag er in der Hoffnungsrunde dem Slowenen Nace Herkovic. Der Mühlviertler war dabei sogar mit Waza-ari voran gelegen. Sebastian Dengg (-73 kg) verlor seinen Erstrundenkampf gegen den Georgier Giorgi Iantbelidze mit Ippon. „Bis auf Sebastian haben alle ihre ersten Kämpfe gewonnen. Es wurde gut gekämpft, aber für eine Topplatzierung oder gar Medaille hat es nicht gereicht. Auch wenn das Starterfeld sehr klein ist, ist es sehr stark besetzt“, betonte Hofer.

Am morgigen Freitag geht aus österreichischer Sicht noch Jessica Fortner (-70 kg) an den Start. „Jessica hat Außenseiterchancen“, hofft der Coach auf einen erfreulichen Abschluss. Am Mittwoch waren Adam Safer (-60 kg) und Marcus Auer (-50 kg) verletzungsbedingt aus dem Wettkampf ausgeschieden. Safers Schulter war luxiert, wurde aber binnen weniger Minuten wieder eingerenkt. Auer dürfte sich den Ellenbogen überdehnt haben. Genauere Erkenntnisse werden MRT-Untersuchungen in Österreich bringen.

Zeitplan (alle Angaben in MESZ)

Freitag, 26. Juli (-70 kg, +70 kg, -81 kg, -90 kg, +90 kg)
08:30 Uhr: Vorrunde
14:00 Uhr: Finalblock

Foto: EJU/Carlos Ferreira

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login