Jugend

Die erste von drei „Hochzeiten“

By

on

Für Österreichs U18-Team geht von Freitag bis Sonntag mit der EM in Sofia der erste von drei Wettkampf-Höhepunkten (EYOF und U18-WM) in diesem Jahr über die Bühne. Als größte Medaillen-Hoffnung aus österreichischer Sicht gilt Schwergewicht Stephan Hegyi (+90 kg).

Der erst 16-jährige Wiener hat heuer die Jugend European Cups in Follonica und Teplice sowie das International Masters in Bremen gewonnen. In der U18-Weltrangliste führt Hegyi mit 42 Punkten auf Kemal Kaitov (RUS), weshalb er bei der EM als Nummer eins gesetzt werden wird.

„Stephan geht natürlich als Favorit ins Rennen. Mit Olivia Taroncher, Mathias Cziczsek und Sebastian Schneider haben wir insgesamt vier Medaillengewinner bei Europacups am Start“, meint U18-Nationaltrainer Matthias Karnik, der das Team insgesamt als recht „schlagkräftig“ sieht. „Die Vorgabe durch den Rahmen-Trainingsplan ist eine Medaille und eine Top-7-Platzierung und ich bin fest davon überzeugt dass wir diese Vorgabe auch erfüllen.“

Optimistisch stimmen Karnik, der vorort in Sofia von Thomas Haasmann unterstützt werden wird, die Vorbereitungen zuletzt im Trainingslager in Leibnitz sowie den Einheiten in Linz.

ÖJV-Team bei der U18-EM in Sofia:

-48 kg      Laura FINK                     ASKÖ Reichraming
-52 kg      Lisa DENGG                   ESV Sanjindo Bischofshofen
-52 kg      Olivia TARONCHER       ASVÖ Carnuntum
-50 kg      Petar DORDIC                Volksbank GALAXY Tigers
-60 kg      Marvin PUM                  Volksbank GALAXY Tigers
-66 kg      Mathias CZIZSEK           Volksbank GALAXY Tigers
-66 kg      Andreas LECHNER         Judoteam SHIAI-DO
-90 kg      Sebastian SCHNEIDER  Volksbank GALAXY Tigers
+90 kg     Stephan HEGYI               SC Hakoah

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login