Internationale Veranstaltungen

U-23-EM in Prag: Silber für die Tirolerin Kathrin Unterwurzacher

By

on

Von 16.-18. November finden in Prag die U-23-Europameisterschaften statt. Mit dabei auch 12 österreichische Judoka (6 Frauen, 6 Männer). Kathrin Unterwurzacher (JZ Innsbruck) holte in der Kategorie -63kg Silber, Magdalena Krssakova (JC Sirvan Wien) ebenfalls -63kg sowie Alexander Weichinger (Volksbank Galaxy Tigers) -66kg den fünften Platz. Am Sonntag ist für Österreich noch der Oberösterreicher Daniel Allerstorfer (UJZ Raika Mühlviertel) in der Kategorie +100kg am Start.

Kathrin Unterwurzacher – Eindrucksvoll zu Silber
Die Tirolerin Kathrin Unterwurzacher (JZ Innsbruck) gewann in der Kategorie -63kg souverän ihren Pool. Nach einem Freilos in Runde 2 gegen die Russin Pari Surakatova mit Ippon, in Runde 3 knapp mit einer Yuko-Wertung gegen die Italienerin Valentina Giorgis. Nachdem sich Kathrin im Semifinale gegen die die Slovenin Tina Trstenjak mit Ippon durchsetzen konnte, wartete im Finale wiederum eine Slovenin. Die Tirolerin musste sich jedoch in einem interessanten Kampf der Slovenin Nina Milosevic mit einer Waza-ari sowie zwei Yuko-Wertungen geschlagen geben. In Summe, eine weitere starke Leistung sowie Silber bei der U-23-EM in Prag.

Auch Magdalena Krssakova (JC Sirvan Wien) hatte heute bei der EM in der Kategorie -63kg starke Auftritte. Als Lohn gab es den guten 5. Platz. In Runde 1 siegte sie mit Ippon gegen die Britin Jodie Mullen, in Runde 2 folgte jedoch eine Niederlage gegen die spätere Europameisterin Nina Milosevic aus Slowenien. Der Sieg gegen die Ungarin Szabina Gercsak brachte schlussendlich einen entscheidenden Kampf um Bronze. Nur knapp (Waza-ari zu Yuko) musste sich die Wienerin der Slovenin Tina Trstenjak geschlagen geben. Dennoch eine starke Leistung und ein verdienter 5. Platz.

Schon gestern: Platz fünf für Alexander Weichinger (-66kg)

Aus österreichischer Sicht konnte gestern auch der Wiener Alexander Weichinger (Volksbank Galaxy Tigers) in der Kategorie bis 66kg aufzeigen. Alexander setzte sich in der Vorrunde gegen zwei Gener, den Litauer Mykolas Lukosevicius (2. Runde,) sowie anschließend gegen den Ukrainer Roman Paskar (3. Runde) durch. Im Kampf um den Pool-Gewinn unterlag er jedoch dem Russen Abdula Abbdulzhalilov. In der Hoffnungsrunde angelangt, gewann der Wiener gegen den Rumänen Remus Mircea Lazea. Erst im Kampf um Platz 3 verlor der stark kämpfende Alexander Weichinger gegen den Ungarn Zsolt Gorjanacz durch Ippon. Schlussendlich eine gute Leistung und der verdiente 5. Platz.

Folgende weitere Österreicher waren schon am Freitag auf der Matte: Nicole Kaiser (UJZ Raika Mühlviertel) verlor in der Kategorie -48kg nach einem Freilos in Runde 2 durch Ippon gegen die später dritt-platzierte Russin Alesya Kuznetsova. In der Kategorie -52kg verabschiedete sich Anna Dengg (Shiai-do Thermenregion) leider schon in der 1. Runde. Sie unterlage nur knapp der Serbin Masa Smiljkovic mit Waza-ari. Auch Tina Zeltner (JC Wimpassing Sparkasse) ging es in der Kategorie -57kg nicht besser. In Runde 1 setzte es mit einer Yuko-Wertung eine knappe Niederlage gegen die für die IJF-startende Nora Gjakova. Wenig Chanchen hatte auch Mathias Huemer (UJZ Raika Mühlviertel) in der Kategorie -60kg. Der Kroate Mislav Krcek war mit Wertungen (1 Ippon, 1 Waza-ari, 1 Yuko) eine Nummer zu groß.

Weitere Ergebnisse am heutigen Tag: In der Kategorie -70kg war Bernadette Graf (JZ Innsbruck) am Start. Nach einem Freilos gab es jedoch gegen die Belgierin Roxane Taeymans durch Ippon eine Niederlage. Driton Shala (UJZ Raika Mühlviertel), -63kg, war am heutigen Tag dem Serben Ljubisa leider nicht gewachsen. Die Niederlage durch Ippon bedeutete das frühe Aus in Runde eins. Auch in der Kategorie -81kg war für Österreichs Starter nicht viel zu holen. Konnte sich Stefan Kuciara (Volksbank Galaxy Tigers) noch in Runde 1 gegen den Tschechen Ivan Petr durchsetzen, so verlor er in Runde 2 gegen den Russen Stanislav Semenov. Der zweite im Bunde, Christian Zachar (Café + Co. Vienna Samurai) musste sich in Runde 1 dem Weisrussen Ihar Zhukau geschlagen geben.

Als Trainer fungieren vor Ort Marko Spittka und Béla Riesz, als Kampfrichter Roland Poiger. Die Wettkämpfe finden in der Wettkampfhalle Sport Complex Arena Sparta, Kovanecká 2295/9, Praha 9 statt.

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login