Internationale Veranstaltungen

Scharinger holt gegen Ott Weltcup-Bronze

on

Erfolgserlebnis für Judoka Peter Scharinger im Kampf um ein Olympia-Ticket für London – der Mühlviertler belegte am Samstag beim Weltcupturnier in Prag den dritten Platz bis 73 Kilo und holte damit 40 vielleicht noch wichtige Punkte. Im Kampf um den Podestplatz musste Scharinger, der fünf Siege feierte und nur einmal verlor, seinen Landsmann Marcel Ott (Volksbank Galaxy Tigers Wien) schlagen, der aber mit vier Siegen und zwei Niederlagen als Fünfter ebenfalls stark aufzeigte.

 

Scharinger bezwang in der mit 63 Athleten stark besetzten 73-Kilo-Klasse Sagi Muki (ISR) mit Ippon, Odbayar Ganbaatar (MGL) im Golden Score mit Yuko und Zebeda Rekhviashvili (GEO) mit Ippon, ehe er im Viertelfinale dem Franzosen Florent Urani mit Ippon unterlag. In der Trostrunde trat sein russischer Gegner Batradz Kaytmazow nicht an, ehe es um Bronze gegen Landsmann Ott, der Scharinger beim Bundesliga-Final Four noch geschlagen hatte, ging. Der Mühlviertler setzte sich im Österreicher-Duell mit Yuko durch. Ott war mit vier Siegen – über Kunter Rothberg (EST/Ippon), Soshin Katsumi (GER/Waza-ari), den Iraner Ali Malomat (Ippon) und Wie Liu (CHN) als Poolsieger ins Semifinale gestürmt. Dort musste er sich Victor Scvortov (MDA) nach einer Unachtsamkeit mit Ippon geschlagen geben, ehe er Scharinger unterlag.

 

Für die übrigen Österreicher gab es in Prag keine Platzierung. Scharingers Klubkollege Georg Reiter (UJZ Mühlviertel) feierte in der Klasse bis 66 Kilo jedoch immerhin drei Siege, ehe er dem Georgier Sandro Jakobashvili Ippon unterlag. Max Schirnhofer (bis 90 Kilo) verzichtet am Sonntag verletzungsbedingt auf seinen Start.

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login