Internationale Veranstaltungen

London 2012: Platz 7 für Sabrina Filzmoser

on

In ihrem Erstrundenkampf (-57 kg) gegen die Kanadierin Melancon geriet Sabrina Filzmoser nach 1 Min 10 durch eine Kontertechnik mit Waza-ari in Rückstand, konnte jedoch die daraus entstandene Bodensituation für ihren Spezial-Festhaltegriff nutzen und gewann damit sicher mit Ippon – die Chance lebt!!

Gegen die körperlich starke und schnelle Senegalesin Diedhiou hatte Sabrina mehr Mühe als erwartet. Zunächst kassierte sie ein Shido wegen Inaktivität, dann erzwang sie auch bei ihrer Gegnerin ein Shido. Nach 3 Minuten war es dann endlich soweit: Ippon für eine Kontertechnik!

Um den Gruppensieg muss Sabsi nun gegen Automne Pavia / FRA bestehen. Gegen die Französin hat Sabrina 2011 einmal gewonnen und einmal verloren. Pavia kämpfte sich durch Siege gegen Clark/GBR mit Yuko im Golden Score und Renzi/AUS mit 5 Yuko und Waza-ari für 3 Shido in die Runde der letzten Acht. Nach hartem Kampf musste sich Sabrina im Viertelfinale Automne Pavia geschlagen geben. 2 Yuko für O-Uchi-Gari reichten der Französin, um in das Semifinale einzuziehen. Die Chance auf Bronze lebt für Sabsi aber weiter: zuerst muss sie gegen die Olympiasiegerin von 2008, Giulia Quintavalle gewinnen. Die Italienerin besiegte nach einem Freilos die Koreanerin Kim, verlor aber im Viertelfinale gegen die Japanische Weltranglisten-Erste Kaori Matsumoto mit Waza-ari.

In der Trostrunde war Endstation für Sabrina: nach einem Beinfasser wird sie gegen die Olympiasiegerin disqualifiziert. Somit Platz 7 für die Welserin.

About ÖJV Office

You must be logged in to post a comment Login