Internationale Veranstaltungen

Paischer prolongiert Aufwärtstrend

By

on

GEPA_paischer-oberwartNur drei Wochen nach seinem Grand-Prix-Sieg in Zagreb gelingt Ludwig Paischer mit Rang drei bei den European Open in Lissabon sein zweiter Podestplatz auf der World Tour in diesem Kalenderjahr.


Der Aufwärtstrend nach dem mageren ersten Halbjahr geht somit weiter. Der als Nummer eins gesetzte 32-Jährige zieht nach einem Freilos mit Siegen über Adrien Quertinmont (BEL) und Joaquin Gomis Gimeno (ESP) in das Halbfinale der Gewichtsklasse bis 60 kg ein, wo er sich Francisco Garrigos Rosa (ESP) geschlagen geben muss.


Im Kampf um Rang drei setzt sich der Straßwalchner gegen den Belgier Senne Wyns über die Zeit mit einer Waza-ari-Wertung durch. „Im Halbfinale habe ich wegen eines Eigenfehlers verloren“, bilanziert Paischer. „Das ist zwar ärgerlich, aber das ist mittlerweile schon wieder ein Jammern auf einem höheren Niveau. Denn wenn mir nach der WM jemand gesagt hätte, dass ich bei den nächsten beiden Turnieren auf dem Podest stehe, dann hätte ich das mit Freude genommen“, meint der Heeressportler, der sich in Lissabon ganz besonders über sein Seoinage-Waza-air gegen Wyns freute. Die zwei Grand-Prix-Turniere an den folgenden beiden Wochenenden in Astana (KAZ) und Tashkent (UZB) wird Paischer auslassen.


Peter Scharinger scheidet in der ersten Runde bis 73 kg gegen den Portugiesen Nuno Saraiva wegen zweier Bestrafungen aus. „Es war, als hätte ich mir beim Kämpfen selbst zugeschaut“, ist der Mühlviertler überhaupt nicht zufrieden. Am Sonntag landen Stefan Kuciara (bis 81 kg) und Christoph Kronberger (bis 100) mit jeweils einem Kampfgewinn sowie zwei Niederlagen auf dem siebten Platz.


>> Ergebnisse

About Presse

You must be logged in to post a comment Login