Internationale Veranstaltungen

Klasse bleibt Klasse – Filzmoser und Paischer überzeugen erneut mit starker Leistung

By

on

Österreichs Aushängeschilder im Judosport zeigten heute, ein Monat vor den Europameisterschaften in Montpellier (FRA), mit starken Kämpfen, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen ist. Beim Grand Prix im türkischen Samsun belegte Sabrina Filzmoser (-57 kg, LZ Multikraft Wels) sowie Ludwig Paischer (Union Raika Flachgau) Platz fünf.

Die zweifache Europameisterin Sabrina Filzmoser (2008, 2011) begann das Turnier in der Kategorie -57 kg gleich mit zwei Ipponsiegen gegen Marztina Lo Giudice (ITA) und Anastasia Beloivanova (RUS). Es folgte eine knappe Niederlage mit Waza-ari zu Yuko gegen die Schweizerin Emilie Amaron, wodurch die Oberösterreicherin in der Hoffnungsrunde auf die Französin Helene Receveaux traf. Die routinierte 33-jährige Welserin nutzte die Chance, siegte mit Ippon (zuvor zwei Yuko), und traf im Kampf um Platz drei auf die 24-jährige Ungarin Hedvig Karakas, Olympiafünfte von London. In einem ausgeglichenen Kampf entschied ein einziges Shido (2:1) zugunsten der Ungarin. Auch Ludwig Paischer (Union Raika Flachgau), ebenfalls zweifacher Europameister (2004, 2008), überzeugte besonders in der Vorrunde. Nach drei Siegen gegen Borislav Yanakov (BUL), Tsogtbaatar Tsendochir (MGL) und Askhat Telmanov (KAZ) ging der Flachgauer als Poolsieger von der Matte. Erst im Semifinale musste sich der 32-jährige Paischer dem Russen Beslan Mudranov (RUS) sowie im Kampf um Platz drei dem 26-jhrigen Franzosen Adrien Raymond mit Ipppon geschlagen geben.

About mwenzel

You must be logged in to post a comment Login