Internationale Veranstaltungen

Klappt’s beim Jahres-Höhepunkt?

By

on

Marko-Bubanja-ejuNach drei fünften Plätzen bei der EM will Österreichs U21 bei der am Mittwoch beginnenden WM in Fort Lauderdale (USA) den Traum von Edelmetall nachholen. Acht Einzelstarter sowie das Männer-Team gehen in Florida auf die Matte.


Die Europameisterschaften in Bukarest – sie waren nicht schlecht, aber irgendwie wurde man nach drei fünften Plätzen (Krssakova, Polleres, Herren-Team) das Gefühl nicht los, dass man zwar knapp dran war, aber letztlich mehr gegangen wäre.


Somit kommt die Junioren-WM in Übersee nun gerade recht. Während Magda Krssakova (bis 63 kg) die EM-Enttäuschung abgehakt hat und nun extra-motiviert angreift, will Michaela Polleres (bis 70 kg) ihre hervorragende Saison (YOG-Bronze, U18-EM-Silber, U21-EM-Fünfte) noch ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.


Auch die Einzel-Teile wollen glänzen


Die Herren wollen zeigen, dass sie es auch im Einzel können. In Rumänien war man(n) ja nicht gerade vom Los-Glück verfolgt. Marko Bubanjas Erinnerungen an Florida sind ohnehin nicht die Schlechtesten. Im Vorjahr feierte der 18-Jährige im US-Sonnenstaat mit U18-WM-Bronze den bisher größten Erfolg seiner Karriere.


U18-Kämpfer Christopher Wagner, der eigentlich nur für den sonntägigen Team-Bewerb nominiert wurde, bekommt die Gelegenheit, auch im Einzel bis 73 kg seinen Mann zu stehen. Im Team soll der in Bukarest geborene Mannschaftsgeist ein weiteres Mal heraufbeschworen werden.


ÖJV-Team:


-63 kg: Magda Krssakova
-70 kg: Michaela Polleres


-66 kg: Lukas Reiter
-73 kg: Christopher Wagner
-81 kg: Maximilian Schneider
-81 kg: Marko Bubanja
-90 kg: Laurin Böhler
-100 kg: Maximilian Hageneder


>> Wettkampflisten

About Presse

You must be logged in to post a comment Login