Internationale Veranstaltungen

Erfolge in Halb-Europa: Hegyi räumt ab

By

on

An allen Fronten: Bei European Cup in Sarajevo wird Desiree Klinger erst im Finale gestoppt, Priesner und Tiefgraber werden Dritte. Winter und Herbst zeigen zum Frühlingsbeginn in Bad Blankenburg auf. Und Hegyi sahnt in Bremen gehörig ab.

Bei so viel Judo ist es nicht leicht, die Übersicht zu behalten. Hier ein kleiner Versuch, vom internationalen Geschehen am Samstag zu berichten:

Desiree-Klinger-Sarajevo-2015European Cup in Sarajevo (BIH):

Die Staatsmeisterschaften in Klagenfurt hatte Desiree Klinger ausgelassen, dafür lässt es die Vorarlbergerin beim European Cup der Erwachsenen umso mehr krachen. Nach zwei Ipponsiegen muss sich die 21-Jährige im 57-kg-Finale nur der Slowenin Andreja Leski geschlagen geben. Nach Rang drei im Vorjahr in Belgrad ist es Klingers zweite EC-Medaille.

Seine ebenfalls zweite EC-Medaille verbucht Neo-Staatsmeister Andreas Tiefgraber. Der PSV-Kämpfer ipponisiert im Bronze-Match bis 66 kg den Ungarn Norbert Hencz. Marlies Priesner tut ihm das gleich. Die Gallneukirchnerin, die bis 63 kg ebenfalls vier Kampfgewinne verzeichnet, schlägt im entscheidenden Kampf Tea Tintor (SRB) ebenfalls vorzeitig.

>> Ergebnisse

U21-Thüringenpokal in Bad Blankenburg (GER):

Die Wortspiele reißen nicht ab. Schuld sind Lisa-Marie Winter (-44 kg) und Nicole Herbst (-52), die ausgerechnet rund um den Frühlungsbeginn den starken dritten sowie fünften Rang in Bad Blankenburg belegen. Obendrein gibt es noch einen siebten Platz von Sarah Strohmeyer (-52), die sich trotz gerissenem Kreuzband nicht vom Kämpfen abhalten lässt.

>> Ergebnisse auf der DJB-Seite

Interational U18-Masters in Bremen (GER):

Zum Turnier in Norddeutschland, welches Teams aus der ganzen Welt anzieht, sind eine ganze Horde an Österreichern aufgebrochen. Durchgekommen ist in der Masse an Startern letztlich nur einer, der dafür aber umso heftiger: Stephan Hegyi. Der Wiener dominiert die +90 kg dermaßen, dass er am Ende sogar noch den Techniker-Preis zugesprochen bekommt. Dazu gibt es für die Österreicher noch eine Reihe an siebten Plätzen.

>> Ergebnislisten

stephan-hegyi-bremen-2015-podest

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login