World Tour

Zagreb: Drexler unterliegt Ex-Weltmeisterin

By

on

Hilde Drexler wird am zweiten Tag des Grand Prix in Zagreb nach einer Viertelfinal-Niederlage gegen Ex-Weltmeisterin Yarden Gerbi (ISR) Siebte bis 63 kg. Der erst 19-jährige Marko Bubanja gibt bis 81 kg mit zwei Siegen eine Talentprobe ab, scheitert aber ebenso wie Magda Krssakova und Marcel Ott in der Vorrunde.

Einen Tag nach dem dritten Platz von Tina Zeltner (bis 57) sorgt Hilde Drexler als Siebte für das beste ÖJV-Ergebnis des Samstags. Ihr Viertelfinale gegen Ex-Weltmeisterin Yarden Gerbi (ISR) gestaltet die Hope-Kader-Athletin des Projekts Rio zwei Drittel lang völlig offen, ehe die Israelin erstmals gefährlich werden kann. Dann aber gleich richtig: Nach einem mächtigen Hüftwurf entscheidet der Kampfrichter auf Ippon für Gerbi.

Gerbi throws Drexler in the quarter final! Ippon!© IJF Media Team – Jack Willingham #JudoZagreb2015

Posted by IJF – International Judo Federation on Samstag, 2. Mai 2015

Im darauffolgenden Trostrundenkampf muss sich die Wienerin der mit einer extremen Links-Auslage kämpfenden Martyna Trajdos (GER) mit Yuko für einen Konter geschlagen geben.

Davor manövriert sich Drexler, die zuletzt beim GP in Samsun Zweite wurde, nach einem Freilos mit einem Festhalter-Sieg (nach San-gaku) gegen Katerina Nikolosia (MKD) sowie einem 2:1-Strafenkrimi gegen Gemma Howell (GBR) durch die Vorrunde.

Bubanja scheitert erst an Maresch

Bis 81 kg liefert Marko Bubanja eine weitere Talentprobe ab. Dem Bronze-Gewinner der Olympischen Jugendspiele des vergangenen Jahres gelingen mit einem Armhebel gegen Nicon Zaborosciuc (MDA) und einem gefühlvollen Konter-Ippon gegen den in der Schlussphase verzweifelt angreifenden Cristian Bodirlau (ROU) zwei Siege.

Erst im Achtelfinale muss sich der Wiener dem zweifachen deutschen Grand-Slam-Sieger Sven Maresch nach offenem Kampf mit einer Yuko-Wertung für tiefen Schulter-Wurf beugen. Da es erst ab dem Viertelfinale eine Trostrunde gibt, ist das zugleich das Aus für Bubanja.

Krssakova und Ott früh out

Für Magdalena Krssakova ist bis 63 kg diesmal bereits in ihrem ersten Kampf Endstation. Die Fünfte des GP von Düsseldorf muss sich Mia Hermansson (SWE) mit Ippon für einen Innenschenkelwurf aus einseitiger Griffart geschlagen geben. Im Vorjahr hatte die Wienerin die Schwedin beim GP in Budapest noch geschlagen.

Das zweite Turnier für den langzeitverletzten Marcel Ott (bis 81) endet nach einem Auftaktsieg über Denis Beljic (CRO), dem er vier Bestrafungen aufzwingt, in Runde zwei gegen Dimitri Gomes Tavares (FRA). Der Franzose erwischt ihn nach rund einer Minute mit einem Beinwurf (O-uchi-gari), für den es Ippon gibt.

Am Sonntag, dem Schlusstag in Zagreb, folgen mit Laurin Böhler (bis 90), Christoph Kronberger, Max Hageneder (beide bis 100) und Daniel Allerstorfer (über 100) vier weitere ÖJV-Kämpfer.

>> Ergebnisse

 

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login