World Tour

Unterwurzacher und Krssakova in Hohhot am Podest

on

Gleich zwei Podestplätze erreichten die ÖJV-Damen heute beim Grand Prix in Hohhot (CHN). In der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm wurde Kathrin Unterwurzacher Zweite, Magdalena Krssakova belegte Rang drei.

Unterwurzacher hatte als topgesetzte Athletin in der ersten Runde ein Freilos und zog nach Ippon-Siegen gegen Zhang Wen (CHN) und Dilbar Umiraliyeva (KAZ) ins Semifinale ein. Auch dort siegte sie gegen die Russin Ekaterina Valkova mit Ippon. Im großen Finale gegen die Japanerin Miku Tashiro entschied schließlich eine Disqualifikation zu Ungunsten der Tirolerin. Nach Platz drei in Tiflis und dem Sieg in Antalya stand Unterwurzacher damit bereits zum dritten Mal in der aktuellen Saison auf einem World-Tour-Podest. „Die Vorrundenkämpfe haben echt gut geklappt. Im Finale war ich schon vorne, leider bin ich dann disqualifiziert worden. Im Hinblick auf die WM bin ich aber auf einem guten Weg“, war Unterwurzacher zufrieden.

Auch Magdalena Krssakova hatte ein Freilos zum Auftakt. Sie kämpfte sich mit einem Erfolg über die Mongolin Gankhaich Bold ins Viertelfinale, wo sie der Südkoreanerin Ji Yunseo unterlag. In der Hoffnungsrunde setzte sich Krssakova gegen Kahtarina Haecker (AUS) durch, ehe sie im Kampf um Platz drei die Russin Valkova mit Ippon bezwang. Für die 23-Jährige bedeutet der dritte Platz in Hohhot den zweiten World-Tour-Podestplatz in dieser Saison – nach dem Sieg beim Grand Prix in Tiflis. „Ich bin sehr zufrieden mit diesem dritten Platz. Die Niederlage gegen die Südkoreanerin war etwas unnötig. Im Bronzekampf habe ich trotz Rückstand gewinnen können, das war wichtig“, so Krssakova.

„Zwei Medaillen sind immer toll. Wir sind im Hinblick auf die WM wirklich in einer guten Ausgangsposition, jetzt kann man mit viel Elan in die Vorbereitung gehen. Ein paar kleine technische Fehler sind noch passiert“, bilanzierte Damen-Bundestrainer Marko Spittka.

In der Klasse bis 70 Kilogramm musste Michaela Polleres gegen Kim Seongyeon (KOR) eine Auftaktniederlage hinnehmen. Morgen greift aus österreichischer Sicht noch Bernadette Graf (-78 kg) ins Geschehen ein.

Physiotherapeut Florian Happ hatte heute seinen ersten Einsatz auf der World Tour – mit zwei Medaillen gab es einen gelungenen Einstand für den Tiroler!

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login