slider

Lukas Reiter und Andreas Tiefgraber mit jeweils einem Sieg beim GP von Budapest

on

Grand Prix-Neuling Lukas Reiter und Andreas Tiefgraber erreichten die zweite Runde beim traditionellen Judo-Event von Ungarn, GP-Neuling Kimran Borchashvili schied gegen den späteren Turniersieger aus und auch den Schwergewichtler Laurin Böhler erwischte es in der ersten Runde.

-60 kg: Kimran Borchashvili (LZ Multikraft Wels) musste gegen den Grand Slam 5. Von Tokyo, den Japaner Aoki Dai antreten. Der Kampf dauerte 14 Sekunden, ehe der Asiate als Sieger feststand. Aoki gewann schließlich Gold.

-66 kg: Andreas Tiefgraber (PSV Salzburg) erwischte einen tollen Start gegen den Ukrainer Kawtcharian, der Salzburger gewann mit Waza-ari und Yuko. In der nächsten Runde traf er aber auf Lokalhero Bence Zámbori und verlor den Kampf über die Zeit.

-73 kg: Lukas Reiter (JC Wimpassing) debütierte mit einem Ippon-Sieg gegen den Botswaner Lebang (Kampf nach 12 Sekunden schon zu Ende), unterlag aber dem Ukrainer Kanivets ebenfalls mit Ippon.

-100 kg: Laurin Böhler (LZ Vorarlberg) verlor den Erstrundenkampf beim GP von Budapest gegen Awtialcaraz mit Ippon nach 35 Sekunden. Der Brite lag schon mit Waza ari in Führung ehe der Kampf schnell zu Ende ging.

About Markus Moser

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login