Weltmeisterschaft

Die Grand Dame und der Debütant

on

Mit Sabrina Filzmoser und Lukas Reiter starten am Mittwoch die ersten beiden österreichischen Athleten in die Judo-Weltmeisterschaften in Budapest (28. August bis 3. September).

Die Erfahrungsbasis könnte unterschiedlicher nicht sein. Während die Welserin Sabrina Filzmoser in der Kategorie bis 57 Kilogramm ihren zwölften WM-Start in Angriff nimmt, gibt der Wimpassinger Lukas Reiter (-73 kg) in der ungarischen Hauptstadt sein Debüt bei den Welttitelkämpfen.

„Wir sind gespannt, wie sich unsere Grand Dame präsentieren wird. In der ersten Runde trifft sie auf eine erfahrene Athletin, die sie erstmal besiegen muss“, blickt Damen-Bundestrainer Marko Spittka gespannt auf das Auftreten der 37-jährigen Oberösterreicherin. Auftaktgegnerin ist die Serbin Jovana Rogic, die in der aktuellen Saison bereits zweimal auf dem World-Tour-Podest stand. Das Head-to-Head stimmt zuversichtlich: Filzmoser konnte alle vier bisherigen Begegnungen für sich entscheiden, so auch heuer in Cancun.

Der 21-Jährige Lukas Reiter trifft in der ersten Runde auf den gleichaltrigen Türken Murat Bektas. „Der Gegner ist schlagbar. Lukas hat bei der EM überraschen können. Er ist für Budapest gut vorbereitet und topfit. Es kann alles passieren“, meint Herren-Bundestrainer Patrick Rusch. Der Niederösterreicher belegte bei den Europameisterschaften in April in Warschau den siebenten Rang und löste damit sein WM-Ticket.

Die Weltmeisterschaften haben am Montag eindrucksvoll begonnen. Vor den Augen von Russlands Präsident Wladimir Putin, dem mongolischen Staatsoberhaupt Khaltmaa Battulga und dem ungarischen Premierminister Viktor Orban gingen die ersten Medaillenentscheidungen über die Bühne. Beide Titel am Eröffnungstag gingen an Japan. In der Klasse bis 48 Kilogramm der Damen holte die WM-Debütantin Funa Tonaki Gold. Bei den Herren (-60 kg) siegte Naohisa Takato nach 2013 zum zweiten Mal.

Die Vorrunde am Mittwoch beginnt um 10 Uhr, der Finalblock, mit Hoffnungsrunde, Halbfinale und Medaillenkämpfen, startet um 16 Uhr.

Erstrundenbegegnungen der ÖJV-Judoka
Männer
-73 kg: Lukas Reiter – Murat Bektas (TUR)
-100 kg: Laurin Böhler – Jevgenijs Borodavko (LAT)
+100 kg: Daniel Allerstorfer – Freilos, Stephan Hegyi – Mohammad Alrfooh (JOR)
Frauen:
-57 kg: Sabrina Filzmoser – Jovana Rogic (SRB)
-63 kg: Kathrin Unterwurzacher – Freilos, Magdalena Krssakova – Daniela Kazanoi (BLR)
-78 kg: Bernadette Graf – Diana Brenes (CRC)

Zeitplan
Vorrunde jeweils ab 10 Uhr (außer Sonntag: 9 Uhr), Finalblock ab 16 Uhr
Montag, 28. August 2017: Damen -48 kg, Herren -60 kg
Dienstag, 29. August 2017: Damen -52 kg, Herren -66 kg
Mittwoch, 30. August 2017: Damen -57 kg, Herren -73 kg
mit Sabrina Filzmoser und Lukas Reiter
Donnerstag, 31. August 2017: Damen -63 kg, Herren -81 kg
mit Kathrin Unterwurzacher, Magdalena Krssakova
Freitag, 1. September 2017: Damen -70 kg und -78 kg, Herren -90 kg
mit Bernadette Graf
Samstag, 2. September 2017: Damen +78 kg, Herren -100 kg und +100 kg
mit Laurin Böhler, Daniel Allerstorfer, Stephan Hegyi
Sonntag, 3. September 2017: Mixed-Team-Bewerb

Live-Ergebnisse von den Weltmeisterschaften finden Sie unter www.ippon.org! Unter www.ippon.tv gibt es einen Livestream! ORF Sport + überträgt die Finalblocks jeweils live.

 

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login