Weltmeisterschaft

Auslosung für Tokio-WM erfolgt

on

Am Samstag ist in Tokio die Auslosung für die Weltmeisterschaften (25. August bis 1. September) über die Bühne gegangen. 841 Judoka aus 147 Nationen kämpfen um die begehrten Medaillen.

Sowohl was die Teilnehmerzahl, als auch die teilnehmenden Nationen betrifft, markiert die Tokio-WM damit einen neuen Rekord. „Die Auslosung hätte aus österreichischer Sicht besser, aber auch noch schwieriger ausfallen können“, kommentierte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser den Draw.

Die routinierte Sabrina Filzmoser (-57 kg) trifft in der ersten Runde auf die junge Französin Sarah Cysique. Kathrin Unterwurzacher (-63 kg) bekommt es nach einem Freilos mit Karolina Talach-Gast (POL) oder Tang Jing (CHN) zu tun. Magdalena Krssakova (-63 kg) startet gegen Estefania Garcia aus Ecuador, gegen die sie im Head-to-Head 2:0 führt, ins Turnier. Die Weltranglistenvierte Michaela Polleres (-70 kg) hat zunächst ein Freilos und kämpft dann gegen Karene Agono Wora aus Gabun oder die Irin Megan Fletcher. Bernadette Grafs (-78 kg) erste Kontrahentin nach einem Freilos ist Ikumi Oeda aus Thailand.

Für Lukas Reiter (-73 kg) geht es zum Auftakt gegen den belgischen Olympia-Dritten von Rio, Dirk van Tichelt. In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm trifft Shamil Borchashvili nach einem Freilos auf den Polen Damian Szwarnowiecki. Johannes Pacher (-90 kg) kämpft nach einem Freilos gegen den Jordanier Mohamed Hashim Hayari. Auf Marko Bubanja (-90 kg) wartet der Peruaner Daryl Yamamoto Servan.

Erster Gegner von Laurin Böhler (-100 kg) bei seinem Comeback ist der Niederländer Michael Korrel, der im Mai den Grand Slam von Baku gewonnen hat. Aaron Fara (-100 kg) bekommt es mit dem Litauer Karolis Bauza, den er im bisher einzigen Duell 2017 besiegt hat, zu tun. Stephan Hegyis erste Hürde ist Vize-Weltmeister Ushangi Kokauri aus Aserbaidschan. Gelingt ihm der Auftaktsieg würde der Japaner Hisayoshi Harasawa, seines Zeichens Olympia-Silbermedaillengewinner von Rio, als nächster Gegner folgen. Gegen Kokauri gewann der Wiener heuer auf dem Weg zu EM-Bronze. Harasawa besiegte er 2017 bei der WM. Daniel Allerstorfer (+100 kg) wird nach seinem im Juli erlittenen Bändereinriss in der Schulter nicht rechtzeitig fit und muss auf ein Antreten verzichten.

Erstrundengegner der ÖJV-Judoka bei der WM in Tokio

-57 kg: Sabrina Filzmoser – Sarah Cysique (FRA)
-63 kg: Kathrin Unterwurzacher – Freilos, Magdalena Krssakova – Estefania Garcia (ECU)
-70 kg: Michaela Polleres – Freilos
-78 kg: Bernadette Graf – Freilos

-73 kg: Lukas Reiter – Dirk van Tichelt (BEL)
-81 kg: Shamil Borchashvili – Freilos
-90 kg: Johannes Pacher – Freilos, Marko Bubanja – Freilos
-100 kg: Laurin Böhler – Michael Korrel (NED), Aaron Fara – Karolis Bauza (LTU)
+100 kg: Stephan Hegyi – Ushangi Kokauri (AZE)

Zeitplan

Sonntag, 25. August 2019: -48 kg, -60 kg
Montag, 26. August 2019: -52 kg, -66 kg
Dienstag, 27. August 2019: -57 kg, -73 kg
Mittwoch, 28. August 2019: -63 kg, -81 kg
Donnerstag, 29. August 2019: -70 kg, -90 kg
Freitag, 30. August 2019: -78 kg, -100 kg
Samstag, 31. August 2019: +78 kg, +100 kg
Sonntag, 1. September 2019: Mixed-Teambewerb

Foto: IJF/Sabau

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login