Weltmeisterschaft

Achtelfinal-Aus für Graf und Fara

on

Bernadette Graf (-78 kg) und Aaron Fara (-100 kg) sind bei den Judo-Weltmeisterschaften in Tokio am Freitag nur knapp an einer Platzierung vorbeigeschrammt. Beide schieden im Achtelfinale aus. Laurin Böhler (-100 kg) verlor in Runde eins.

Die Tirolerin Graf besiegte nach einem Freilos Ikumi Oeda mit Ippon. Der Achtelfinalkampf gegen die Chinesin Ma Zhenzao ging in den Golden Score. Dort setzte sich die Kontrahentin mit einer Ippon-Wertung durch. „Bernadette hat gegen die Chinesin in der regulären Kampfzeit sehr solide gekämpft. Sie hat im Golden Score allerdings ihre Linie verlassen, die sie einfach weiter verfolgen hätte sollen“, erklärte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser.

Aaron Fara fuhr auf dem Weg ins Achtelfinale Ippon-Siege gegen Karolis Bauza aus Litauen und den Montenegriner Danilo Pantic ein. Der Einzug ins Viertelfinale, der mit einer Platzierung verbunden ist, blieb dem Kämpfer des JC Wimpassing nach einem harten Fight gegen den Kanadier Shady El Nahas, der zuletzt den Grand Prix in Zagreb gewonnen hatte, verwehrt. Im Golden Score wurde Fara eine Hebeltechnik zum Verhängnis. „Aaron hätte sich ebenso wie Bernadette den Viertelfinaleinzug verdient gehabt. Sein Kampfstil ist sehr kräfteraubend, er hatte den Kanadier auch zweimal schon in der Luft. Am Ende ist ihm etwas die Luft ausgegangen“, so Moser. Laurin Böhler musste in der selben Gewichtsklasse eine Ippon-Auftaktniederlage gegen den starken Niederländer Michael Korrel hinnehmen.

Am Samstag gehen bei den Welttitelkämpfen in Tokio die letzten Einzelbewerbe in Szene. Die österreichischen Hoffnungen ruhen auf Stephan Hegyi (+100 kg). Den Abschluss bildet der Mixed-Teambewerb am Sonntag.

Zeitplan
Samstag, 31. August 2019: +78 kg, +100 kg
Sonntag, 1. September 2019: Mixed-Teambewerb

Foto: IJF/Sabau

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login