Erwachsenen

Kraft bei Universiade unplatziert

on

Mara Kraft (-48 kg) blieb am heutigen Mittwoch bei der Universiade in Taipeh ohne Kampfsieg. Die ÖJV-Judoka unterlag in der ersten Runde der späteren Siegerin Mai Umekita aus Japan mit Ippon. Nachdem die Kraft-Bezwingerin ins Halbfinale kam, erhielt die Österreicherin in der Hoffnungsrunde eine zweite Chance. Dort verlor Kraft gegen die Weltranglistenerste-Kasachin Otgontsetseg Galbadrakh, die Bronze holte, vorzeitig.

„Mara hat heute brav gekämpft, es hat leider nicht sollen sein. Das Los hat leider nicht mitgespielt. Die Japanerin konnte sie eineinhalb Minuten gut kontrollieren. In der Hoffnungsrunde wurde sie ausgekontert“, so Trainer Matthias Karnik, der mit dem Abschneiden der österreichischen Athleten bei der Universiade nicht zufrieden war: „Andi hat mit Platz sieben gezeigt, was er drauf hat. Bei den Mädels wäre auch mehr drin gewesen, wenn die Auslosung nicht so schlecht gewesen wäre“, meinte der Coach.

Für das beste Ergebnis aus heimischer Sicht sorgte gestern Andreas Tiefgraber (-66 kg) mit Rang sieben. ÖJV-Vizepräsident Manfred Hausberger, der heute Geburtstag feierte, war erneut als Kampfrichter im Einsatz.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login