Erwachsenen

Jekaterinburg als Erfolgsboden für Böhler

on

Laurin Böhler hat am Sonntag zum dritten Mal in seiner Karriere ein World-Tour-Podest erklommen. Der 23-Jährige belegte beim Grand Slam in Jekaterinburg in der Klasse bis 100 Kilogramm wie schon im Vorjahr den dritten Rang. 

Dank eines Freiloses konnte Laurin Böhler (LZ Vorarlberg) direkt im Achtelfinale einsteigen, wo er gegen Khaybula Magomedov aus Russland mit einer Waza-ari-Wertung die Oberhand behalten hat. Im Viertelfinale unterlag der ÖJV-Kämpfer dem Niederländer Michael Korrel in der Schlussphase des Duells mit Ippon. Der Hoffnungsrunden-Kampf gegen den Letten Jevgenijs Borodavko war äußerst knapp: Erst im Golden Score entschied Böhler die Begegnung für sich. Auch der Kampf um Platz drei gegen den Franzosen Alexandre Iddir ging schließlich in die Verlängerung. Nach insgesamt 5:34 Minuten hatte Böhler das bessere Ende für sich. „Laurin hat heute super gekämpft“, war Herren-Nationaltrainer Bela Riesz mit der Leistung des 23-Jährigen zufrieden. „Er hat seinen dritten Podestplatz auf der World Tour erobert“, so Riesz, der auch dem mitgereisten Physiotherapeuten Norbert Freier für seine Arbeit dankte.

Aaron Fara (JC Wimpassing) meisterte in der selben Gewichtsklasse die Auftakthürde, indem er den Mongolen Tsetsentsengel Odkhuu mit Ippon bezwang. Im Achtelfinale war gegen den Ungarn Miklos Cirjenics vorzeitig Endstation. Ebenso unplatziert blieb Stephan Hegyi (+100 kg, S.C. Hakoah), der sich nach einem Auftakt-Freilos dem Russen Ruslan Shakhbazov mit Ippon beugen musste.

Fotos: Sabrina Filzmoser

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login