European Open

ÖJV-Herren wollen Serie prolongieren

on

Zum zehnten Mal findet Österreichs größtes internationales Judo-Turnier heuer in Oberwart statt. Bei den letzten fünf Ausgaben konnte stets über Heimerfolge gejubelt werden. Die ÖJV-Herren wollen diese Serie fortsetzen.

Zudem wird es vorerst die letzte Gelegenheit für einen Turniersieg auf heimischem Boden sein, finden die European Open doch 2020 letztmals in Oberwart statt. Insgesamt sieben Turniersiege hat Rot-Weiß-Rot in den zehn Jahren verzeichnet, in denen der Judotross im Südburgenland gastierte. Darunter war auch der Triumph von Lukas Reiter (-73 kg) vor zwei Jahren. Der Niederösterreicher tritt – nachdem das Turnier im Zweijahresrhythmus alternierend für Männer und Frauen ausgetragen wurde – nun als Titelverteidiger an. Als damals 22-Jähriger feierte Reiter 2018 den bisher größten Turniersieg seiner Karriere. Zwei Jahre davor hatte der mittlerweile zurückgetretene Ludwig Paischer gesiegt. Bernadette Graf (2015 und 2019) und Kathrin Unterwurzacher (2015 und 2017) gelangen gleich zwei Heimerfolge. Michaela Polleres war im Vorjahr ebenfalls siegreich.

Insgesamt sind 28 heimische Athleten beim Zehnjahresjubiläum des Turniers im Südburgenland am Start. Nur Frankreich (31) tritt mit einem noch größeren Kader an. Neben Rafael Silva (7.; +100 kg) sind noch zwei weitere Athleten aus den Top 10 der Weltrangliste in Oberwart dabei. Daniel Cargnin (5.) führt die Kategorie bis 66 Kilogramm an, Eric Takabatake (9.) ist in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm topgesetzt. Alle drei gehören dem starken brasilianischen Team an. Am Freitagabend erfolgt die Auslosung. Bis zu 100 Punkte für die Weltrangliste können bei European-Open-Turnieren erkämpft werden.

Zeitplan
Samstag, 15. Februar 2020 (-60 kg, -66 kg, -73 kg)
10:00 Uhr: Vorrunde
16:00 Uhr: Finalblock

Sonntag, 16. Februar 2020 (-81 kg, -90 kg, -100 kg, +100 kg)
10:00 Uhr: Vorrunde
anschließend: Finalblock

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login