European Open

Odivelas: Keine Platzierung für ÖJV-Herren

on

Bei den European Open in Odivelas sind die ÖJV-Herren auch am Sonntag ohne Platzierung geblieben. Ein Trio kam ins Achtelfinale.

Sebastian Schneider, Marko Bubanja und Maximilian Hageneder (alle -90 kg) verpassten als Achtelfinalisten eine Platzierung nur um einen Kampfsieg. Schneider besiegte den Briten Max Stewart im Golden Score, gegen den Franzosen Ourouzmag Magkeyev kam dann allerdings mit Ippon das Aus. Bubanja, der ebenso wie Schneider mit einem Freilos gestartet war, eliminierte in seinem ersten Kampf Hugo Grandhaie (FRA) vorzeitig und unterlag anschließend Jamal Petgrave (GBR) mit Ippon. Hageneder gewann auf dem Weg ins Achtelfinale gegen Antoine Lamour (FRA) und Tiago Rodrigues (POR) jeweils mit Ippon und zog dann aber gegen den Briten Harry Lovell-Hewitt mit Waza-ari den Kürzeren.

Die weiteren Österreicher mussten Auftaktniederlagen hinnehmen: Johannes Pacher (-90 kg) unterlag dem Franzosen Benoit Collin mit Ippon, Adam Borchashvilli (-81 kg) musste sich Stuart McWatt nach einem Freilos vorzeitig geschlagen geben. Auch Saif-Islam Islamhanov (-81 kg) hatte zunächst ein Freilos und verlor dann gegen den Slowaken Filip Stancel.

„Wir waren hier mit einem jungen Team am Start. Ich bin von niemandem enttäuscht, es fehlt einfach noch die Routine. Wir müssen uns noch in allen Bereichen etwas verbessern. Der Einsatz war gut, manchmal müssten die Athleten noch etwas mehr Risiko nehmen“, sagte Herren-Nationaltrainer Bela Riesz.

About Thomas Rathgeb

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login